Kategorie: Damen I

Abschlussfahrt nach Heidenreichstein mit Freundschaftsspiel

Do, 20.06 – So, 23.06

Als Meisterfeier sind wir dieses Jahr nach Österreich gefahren und haben unseren ehemaligen Betreuer besucht. Die erste Hälfte hat das verlängerte Wochenende genutzt und ist schon Donnerstag losgefahren. Nach einem gemütlichen ersten Abend haben wir die Sonne am See genossen und auf die andere Hälfte gewartet, die zum Abendessen kam. Auch dieser Abend war feucht fröhlich und lang.
Am Samstagvormittag allerdings mussten alle Spielerinnen wieder fit sein, denn ein Freundschaftsspiel gegen die ortsansässige Damenmannschaft stand an, die in der österreichischen dritten Liga spielt. Bei leichtem Sommerregen erwarteten uns viele Zuschauer, sogar Einlaufkids waren da. Nach einer offiziellen Begrüßung durch den Bürgermeister verlagerte sich der Mittelpunkt des Geschehens aufs fußballerische.

Von Anfang an drückten die Gegnerinnen uns tief in unsere Hälfte und wir konnten nicht wie vom Franz erhofft, von hinten rausspielen. In der 2. Minute gleich kassierten wir auch gleich einen Gegentreffer. Doch wir arbeiteten uns ins Spiel zurück, und konnten durch Michi in der 7. Minute ausgleichen. Folke, Meli und Lucia hatten sich auf der rechten Seite durchkombiniert und dann den Querpass in die Mitte gebracht. Während Chiara noch vorbeirutschte, konnte Michi den Ball über die Linie drücken. Zwei Tore in den ersten zehn Minuten, den Zuschauern wurde was geboten. In der 22. Minute war es wieder Michi, dieses Mal nach Vorlage von Lucia, die den Ball uneigennützig nochmal quer legte. In der Folge erspielten wir uns weitere Chancen, konnte aber keine davon nutzen. Gleichzeitig musste unsere Abwehr immer konzentriert bleiben und konnte sich keine Fehler erlauben. Doch wie schon in der Saison gelang uns das sehr gut.

Ab der Halbzeit stand Wiebke im Tor der Österreicherinnen. Gleich nach Wiederanpfiff gelang den Gegnerinnen der verdiente Ausgleich nachdem wir die Mitte etwas zu offen gelassen hatten. Nun spielten wir aber von hinten etwas besser raus. Meli prüfte in der Folge mit einem Weitschuss Wiebke, die den aber halten konnte. In der 55. Minute war es Charly, der mit einem Weitschuss in den Winkel unsere Führung wieder herstellte. Danach spielten sich die meisten Szenen eine Weile vorrangig im Mittelfeld ab, erst in der 82. Minute konnte Meli mit einem Weitschuss genau unter die Latte unsere Führung zum 2:4 ausgleichen. In der 90. Minute allerdings zeigten die Gegnerinnen erneut ihr Können und verkürzten auf 3:4. Doch Meli wollte unbedingt noch ihren zweiten Treffer erzielen und so schoss sie in der 93. Minute per Weitschuss das Tor zum 3:5 Endstand.

Nach dem Spiel gab es ein gemeinsames Essen, danach besichtigten wir die Heidenreichsteiner Burg und schauten anschließend das Spiel der deutschen Frauen-Fußball-Nationalmannschaft gemeinsam an. Mit einem gemütlichen Abend ließen wir das Wochenende ausklingen und fuhren am Sonntag alle wieder nach München zurück.

Vielen Dank an Mario für die Organisation vom schönen Wochenende!! Vielen Dank auch an die Spielerinnen von Heidenreichstein für ein faires und schönes Spiel!

Mit dabei waren: Marlena, Maddi, Kirschi, Anna, Michi, Lisa, Charly, Folke, Chiara, Lucia, Leo, Wiebke, Tanja, Sophie, Barbara
Nicht zu vergessen auch unsere Trainer: Franz, Michi, Pitt

Großfeld mit Sieg zum Saisonabschluss!

Sa, 01.06. DJK Pasing – (SG) ESV Freimann/Ph. Schleißheim: 1:3 (0:1)

Fürs letzte Spiel der Saison sind wir nach Pasing gefahren, bei sommerlichen Temperaturen ging es auf dem Kunstrasen darum, sich nicht unnötig zu verletzten – ein Sieg war trotzdem das Ziel.
Da Pasing trotz der Hilfe einiger Verletzter nur mit 10 Spielerinnen antrat, liefen wir auch nur mit einer Start-10 auf.
Die pralle Sonne bemerkte man recht stark, der Beginn des Spiels war etwas zäh. Viel Platz zum Kombinieren und einem ruhigen Spielaufbau gab es zwar, doch richtig klare Torchancen fehlten zu Beginn. In der 17. Minute bekamen wir einen Elfmeter gegen uns gepfiffen, der jedoch verschossen wurde. So blieb es beim 0:0, doch wir wirkten wacher und spielten klarere Pässe. In der 25. Minute war es Meli mit einem Schuss aus 20 Metern, der sich direkt unter die Latte senkte und uns die 1:0 Führung brachte. Nach einer kurzen Trinkpause schoss Marlena einen Freistoß am gegnerischen Sechszehner, der leider nicht das Tor traf. In der Folge hatten wir noch einige weitere Chancen und ließen hinten wenig bis nichts zu, weshalb es mit dem 1:0 in die Pause ging. Franz‘ kurze Zusammenfassung: „ein müder Sommerkick“ beschrieb die erste Hälfte ganz gut.
Franz wollte mehr sehen, und forderte mehr Aktionen nach vorne und klarere Abschlüsse. Doch es kam erst mal anders: in der 59. Minute glichen die Pasinger aus, nachdem wir ihren Angriff im Kollektiv etwas zu nachlässig verteidigten – macht nix, fünf Minuten später stellte Chiara den alten Abstand wieder her. Nach einer Ecke von Michi köpfte sie unsere 2:1 Führung. Chiara setzte auch den Schlusspunkt dieser Saison: In der 76. Minute versuchte Anna einen Torabschluss aus gut 30-40 Meter Entfernung, der leider nur an die Latte ging. Als echte Stürmerin stand Chiara an der richtigen Stelle für den Abpraller und stellte den 3:1 Endstand her.

Es war wieder eine geschlossene Mannschaftsleistung, sowohl auf als auch neben dem Platz. Nach Spielende fuhren wir geschlossen zum Vereinsheim im ESV, wo wir bis in die frühen Morgenstunden unseren Aufstieg feierten. Das hatten wir uns über die Saison hinweg verdient – nach dem Prinzip je härter die Arbeit desto schöner die Feste genossen wir den Abend. Sonntagnachmittag trafen wir uns noch einmal im ESV zum Abschlussgrillen – und so ließen wir ein schönes Fußball-Wochenende ausklingen.

Zur nächsten Saison werden wir die Spielgemeinschaft auflösen und nur noch als ESV Freimann auftreten. Die Mannschaft bleibt jedoch geschlossen zusammen und freut sich auf den Gaudikick jeden Donnerstag in der Sommerpause. Mit einer Abschlussfahrt am verlängerten Fronleichnams-Wochenende schließen wir die Saison 2018/19 dann ab. Vielen Dank an alle Zuschauer und Helfer, die diese tolle Saison möglich gemacht haben. Vielen Dank auch an unser Trainergespann Franz, Michi und Pitt für die schöne Saison! Wir freuen uns auf die nächste mit euch!

Es begannen: Marlena, Anna, Folke, Maddi, Lisa, Charly, Meli (1), Leonie, Lucia, Chiara (2)
Eingewechselt wurden: Michi, Wiebke, Miri B, Miri O

Großfeld mit Sieg zur vorzeitigen Meisterschaft!

So, 26.05. (SG) ESV Freimann/Ph. Schleißheim – TSV München Ost: 4:2 (4:2)

Im Spitzenspiel ging es heute gegen den Zweitplatzierten TSV München Ost, gegen den wir die Meisterschaft im vorletzten Spiel perfekt machen konnten. Ein Unentschieden würde zum Aufstieg reichen. Doch die Ostler hatten uns die einzige Niederlage der Saison im Hinspiel beschert, wir waren also gewarnt.

Leider ging es ganz anders los. In der zweiten Minute kassierten wir den ersten Gegentreffer – so hatten wir uns das nicht vorgestellt… Zum Glück brauchten wir nicht lange, um uns davon zu erholen, in der fünften Minute eroberte Laureen den Ball, steckte auf Lucia durch und die verwandelte zum Ausgleichstreffer. Schon in der neunten Minute konnten wir dann das erste Mal in Führung gehen. Charly spielte einen wunderschönen langen Pass durch die Schnittstelle der gegnerischen Reihen und wieder war es Laureen, die den Ball durchsteckte; dieses Mal war Michi der Abnehmer und traf zum 2:1. Doch schon zehn Minuten später trafen die Ostler zum Ausgleich nach einer Ecke, die wir zum Ärger von Franz nicht gut verteidigten. Ab dann gelang uns ein ruhiger Spielaufbau über die Abwehr – wir machten das Spiel breit, ließen die Gegner bei ungewohnt warmem Wetter laufen und suchten gleichzeitig die Lücken in deren Reihen. Nach einer halben Stunde gab es die erste strittige Situation im Strafraum, bei der Lucia fiel, doch kein Pfiff kam. Im direkten Gegenzug war es Lucia dieses Mal in der Abwehr, die den Ball rausschlug und so einen Freistoß entschärfte. Unsere Abwehr stand sonst heute wieder richtig gut – nach einer Ecke liefen wir in einen Konter, doch Maddi unterband den Angriff kurz vor unserem Sechszehner. Vorne erspielten wir uns immer wieder gute Ausgangssituationen, aus denen kein Tor fiel, auch weil wir nur selten aus der zweiten Reihe schossen. In der 37. Minute fiel erneut eine unserer Spielerinnen im gegnerischen Strafraum. Während wir protestierten und auch die Gegner etwas verunsichert waren, ob der Schiedsrichter pfeift oder nicht, stahl sich Chiara den Ball und versenkte den Ball zum erneuten Führungstreffer. Glückwunsch – seit letztem Spiel scheint der Knoten geplatzt zu sein, Chiara brachte heute ihre beste Leistung der Saison, genau zum richtigen Zeitpunkt! Bis zur Pause hatten wir noch weitere Chancen und Ecken, erst in der 45. Minute war es dann soweit, Chiara und Michi setzten sich zusammen auf der linken Seite durch, Chiara spielte den Querpass am Fünfer entlang auf Lucia, die das 4:2 und damit ihr 40. Tor in dieser Saison schoss, Glückwunsch!
Franz war mit der ersten Halbzeit zufrieden, warnte uns jedoch vor den ersten Minuten der zweiten. Wir sollten ruhig hinten rum spielen, zur Not mit einem langen Pass das Mittelfeld überbrücken und vor allem hinten so weiterspielen und keine Chancen zulassen. Wir schafften es, das umzusetzen, nach vorne gelangen uns durch unsere Stürmer noch einige weitere Chancen, von denen wir keine weitere versenken konnten. Auch einige Ecken und Freistöße ließen wir leider ungenutzt liegen. Zum Ende hin ließen wir den Ball und Gegner gut laufen, erspielten uns aber weniger Torabschlüsse. Erst in den letzten Minuten wurde es nochmal spannender: erst wurde Lucia wegen Abseits zurückgepfiffen, Chiara hatte den Ball wunderschön in ihren Lauf gespielt. In der letzten Minute bekamen wir nochmal einen Freistoß am Sechszehner gegen uns gepfiffen. Doch zur unser aller Freude brachte der nichts ein und der Schiedsrichter pfiff dann auch ab. Die Freude auf dem Platz und der Tribüne war groß, auch von den Ostlerinnen bekamen wir Glückwünsche und eine La-Ola – danke dafür und für das insgesamt faire Spiel!
Dann wurde der Sekt ausgepackt, die erste Dusche bekam Franz ab, uns wurde der Meisterschaftspokal überreicht und die ersten Feierbilder entstanden. Die Mannschaft hat sich diese Meisterschaft über die gesamte Saison hinweg mit konstant guten Leistungen, viel Leidenschaft und einem tollen Teamgeist, der weit über die 11 auf dem Platz hinausgeht, verdient. Gratulation an alle, die beteiligt waren und ein Dankeschön an alle, die mitgefiebert, uns angefeuert und unterstützt haben! Auch ein besonderer Dank an die vielen Zuschauer heute! Ihr habt für eine tolle Stimmung gesorgt!
Es darf aber nicht vergessen werden, dass wir noch ein Spiel haben. Nächste Woche geht es in Pasing darum, die Saison mit einem Sieg abzuschließen und dann die Meisterschaft und den Aufstieg ordentlich feiern zu können.

Es begannen: Marlena, Anna, Kirschi, Maddi, Lisa, Charly, Michi (1), Tatiana, Laureen, Lucia(2), Miri B
Eingewechselt wurden: Folke, Leonie, Miri O, Chiara (1)

Großfeld: Sieg gegen Franz‘ Angstgegner!

So, 12.05.19: FC Stern München III – (SG) ESV Freimann/Ph. Schleißheim: 2:7 (2:4)

Am Sonntag ging es gegen den vermeintlichen Angstgegner – zumindest hatte Franz nach eigener Angabe einige schlaflose Nächte vor dem Spiel, was wohl auch am zur Verfügung stehenden Kader lag, aus dem Franz mal wieder eine neue Startelf formieren musste. Doch zur Freude aller gab unser Captain Maddi ihr Comeback nach Verletzung und sorgte dafür, dass unsere Abwehr stabil stand und wir einen ruhigen Spielaufbau aufziehen konnten. Wir bedanken uns bei allen Zuschauern und heute besonders auch bei Wiebke, die sich in die Kälte gestellt hat, um bei einer Verletzung als Ersatztorhüterin einspringen zu können. Ein toller Teamgeist!

Bei rund 10 Grad und Niesel-Dauerregen starteten wir mit etwas Verspätung. Auf dem nassen Kunstrasen wurden die Bälle sehr schnell, was dafür sorgte, dass die ersten zehn Minuten etwas unruhig waren und wir einige Ballverluste zu beklagen hatten. In der 7. Minute setzte sich Michi das erste Mal auf der linken Seite durch, ihre Flanke erreichte aber nicht unsere Stürmer. Zwei Minuten später war es dann soweit: Lucia setzt sich gleich gegen mehrere Gegnerinnen durch und passt dann quer auf Laureen, die nur noch einschieben musste. Laureen war heute ein würdevoller Ersatz für Meli auf der 10er Position! In der 11. Minute konnte sich Lucia erneut durchsetzen und lief dank ihrer Schnelligkeit die letzten Meter alleine aufs Tor zu – und traf zum 2:0. In der Folgezeit hatten wir noch weitere Chancen, trafen aber nicht. Franz blieb noch angespannt und das sollte sich leider bewahrheiten – die Gegner verkürzten mit einem Weitschuss in der 15. Minute zum 2:1. Das verunsicherte uns kurzzeitig und unsere Pässe wurden etwas ungenauer. In der 18. Minute setzten wir eine Trainingseinheit vom letzten Training 1:1 um, doch der lange Ball auf Michi war leider etwas zu lang. Heute gelangen uns viele schöne Spielzüge, von denen viele heute von Lisa ausgingen, die ein richtig gutes Spiel machte und einige öffnende Pässe durch Schnittstellen der gegnerischen Reihen spielte. So auch in der 25. Minute: Mit einem schönen Lupfer schickte sie Michi auf die Reise, die sich auf ihrer Seite durchsetzte und in den Strafraum flankte. Dort verpasste zwar Lucia, doch kurz hinter ihr stand Laureen, die den Ball zum 3:1 über die Linie drückte. In der Folge hatten die Gegnerinnen einige Ecken, von denen Marlena gleich zwei gut entschärfen konnte. Bei der dritten Ecke fast in Folge bekamen wir in der 36. Minute leider einen Handelfmeter gegen uns gepfiffen – die Gegner konnten auf 3:2 verkürzen. Marlena war zwar in der richtigen Ecke, doch der Ball war zu platziert geschossen. Doch gleich im Anschluss konnten wir den alten Abstand wieder herstellen – wieder ging der Angriff von Lisa auf Michi, dieses Mal versenkte Lucia den Ball zum 4:2. Damit ging es in die Halbzeit, obwohl wir noch weitere Chancen hatten und Miri den Pfosten traf.
Die zweite Hälfte begannen wir erneut mit einem Treffer: Eine eigentlich verunglückte Flanke von Chiara rutschte der gegnerischen Torhüterin durch – Chiaras erster Treffer für die SG! Glückwunsch – und der nächste Kuchen kommt! In der 58. Minute bereiteten Laureen und Charly Lucias dritten Treffer des Tages zum 6:2 vor, zwei Minuten später traf sie erneut zum 7:2 Endstand, dieses Mal kam die Vorlage von Chiara. Danach flachte das Spiel etwas ab und wir blieben öfter im Mittelfeld hängen, ließen aber hinten keine Chancen zu. Doch auch vorne fehlten uns die richtig klaren Torchancen.
Insgesamt ein verdienter Sieg bei einem super fairen Spiel – danke an die Mädels von Stern!

In zwei Wochen geht es für das Großfeld zu Hause im Spitzenspiel gegen München-Ost, bei dem wir die Meisterschaft besiegeln können. Über zahlreiche Unterstützung würden wir uns freuen!

Es begannen: Marlena, Maddi, Folke, Anna, Tatiana, Michi, Lisa, Charly, Laureen (2), Lucia (4), Miri B
Eingewechselt wurden: Chiara (1), Emma, Leo

Großfeld erarbeitet sich Sieg!

So, 05.05.19, (SG) ESV Freimann/Ph. Schleißheim – TSV Hohenbrunn-Riemerling: 5:0 (0:0)

Am Sonntagvormittag spielte zuerst unser Großfeld, am Nachmittag dann wollte auch unser Kleinfeld seine Siegesserie in der Rückrunde fortsetzen.

Da wir uns noch alle an das Hinspiel und den gut mitspielenden Gegner erinnern konnten, waren wir vor Spielbeginn etwas vorsichtig. Es kam dann auch so wie angenommen – wir wurden früh angelaufen und taten uns die ersten Minuten etwas schwer spielerische Mittel zu finden. Erst in der 14. Minute hatten wir unsere erste Chance, Melis Schuss ging aber noch knapp am Tor vorbei. Dann tat sich längere Zeit nichts im Strafraum, auch unser eigener blieb sauber, da unsere Abwehr ihre defensive Aufgabe sehr gut machte. Ab der 30. Minute gelang es uns immer mehr Druck auf das gegnerische Tor aufzubauen und uns Chancen herauszuspielen. Laureen, die heute ihr Debüt gab, setzte ihren ersten Schuss etwas unglücklich ans Lattenkreuz. Schade! Jetzt wurde es aber spannender, es häuften sich die Chancen: Meli traf mit ihrem Weitschuss nur die Latte, Laureen konnte nur noch eine Ecke herausholen, die dann aber übers lange Toreck ging. Tatiana und Lucia bereiteten dann die nächste Chance von Meli vor, die leider am langen Pfosten vorbei ging. Direkt danach erlief Laureen einen langen Ball, spitzelte den Ball dann aber knapp am Tor vorbei. Mit einem für uns etwas unglücklichen 0:0 ging es dann in die Pause. Franz sprach nochmal die Fehler der ersten Minuten an, musste aber zugeben, dass es gegen Ende besser lief. Das erste Tor war eigentlich nur eine Frage der Zeit und als zusätzlichen Ansporn war ein Kuchen pro Tor versprochen worden – die Motivation war dementsprechend groß. In der 50. Minute setzte sich Michi auf der linken Seite durch, passte auf Laureen und die versenkte den Ball zu ihrem Debüttor. Der erste Kuchen war gesichert! Kurz nach Wiederanpfiff verpasste Lucia nur knapp den Pass, sodass die Torhüterin den Ball sichern konnte. In der 55. Minute war es erneut Laureen, die jedem Ball nachsetzte und so auch im Gewusel im Strafraum nicht zurücksteckte und den Ball zum 2:0 versenkte. In der 63. Minute dann gelang Lucia ihr erster Treffer des Tages zum 3:0, die den Ball aus der Mitte durchgesteckt bekam. Danach kombinierten wir uns schön durch die Reihen der Gegnerinnen und erspielten uns so viele Chancen. Fünf Minuten später schoss erneut Lucia ihren zweiten Treffer zum 4:0. In der 74. Minute musste Marlena das erste Mal mit den Händen zum Ball greifen und einen Schuss der Gegner entschärfen. Direkt im Anschluss setzte erneut Laureen den Schlusspunkt zum 5:0. Dieses Mal setzte sich Tatiana auf der rechten Seite durch, die Torhüterin konnte nur noch abprallen lassen und Laureen musste nur noch einschieben. In der letzten Viertelstunde erspielten wir uns noch weitere Chancen, die jedoch nicht mehr im Tor landeten. So blieb es bei dem 5:0 und die Mannschaft darf sich auf fünf Kuchen in den nächsten Wochen zum Training und/oder Spiel freuen. Glückwunsch an alle, besonders auch an Laureen, die sich heute sehr gut in die Mannschaft eingefügt hat und mit einem Hattrick gestartet ist. Gerne weiter so!!

Nächste Woche geht es für das Großfeld auswärts gegen die dritte Mannschaft des FC Stern, über zahlreiche Unterstützung freuen wir uns immer!

Es spielten: Marlena, Folke, Kirschi, Anna, Tatiana, Lisa, Charly, Michi, Meli, Laureen (3), Lucia(2)

Auf der Auswechselbank saß: Leonie

Fünf dieser Spielerinnen spielten am Nachmittag noch im Kleinfeld mit, da wir sonst nicht genug Spielerinnen gewesen wären. Um wenigstens eine frische Spielerin mehr zu haben, schonte Franz Leonie für den Nachmittag, danke Leonie fürs Mitkommen und auf die Bank setzen!

Kleinfeld Spiel gegen Kirchheimer SC: 3:2 (3:2)

Das Kleinfeld spielt startete sehr unglücklich mit einer recht schnellen 3:0 der Kirchheimer, die wir wegen individueller Fehler und weil wir die Mitte zu offen ließen uns auch selber zuschreiben mussten. Davon nicht entmutigt, stellten wir etwas um, ließen Folke als Libero spielen und konnten uns so wieder fangen. Noch in der ersten Halbzeit schafften wir durch Michi und Lisa den Anschluss. In der zweiten Hälfte hatten wir dann einen bessern Rhythmus gefunden, spielten zwischenzeitlich schöne Spielzüge raus, zogen das aber nicht konsequent durch. Besonders vor dem Tor fehlten uns die Ideen, so dass wir uns letztlich mit einer 3:2 Niederlage zufrieden geben mussten.

Im Kleinfeld spielten: Wiebke, Selina, Chrissi, Chiara,  Miriam, Leo und die doppelt spielenden Folke, Anna, Michi und Lisa