II: Torfest auf heimischem Platz

17. Oktober 2021

ESV II – TSV München-Solln 9:2 (7:0)

Auch im letzten Spiel trat die Zweite mit einer neuen „Mannschaftsmischung“ an. Peter wollte die ungewohnt zahlreiche Spielerauswahl nutzen, indem er viel durchwechselt und forderte uns auf defensiv anzufangen.

Nicht immer hören wir auf unsere Trainer, aber dieses Mal wird Peter uns das sicher verzeihen. Schon in der vierten Minute brachte Sabi eine Flanke vor das Tor, die ausgerechnet von Laureen mit dem Kopf über die Linie gebracht wurde. Fünf Minuten später erhöhte Lucia mit ihrer gewohnten Art nach einem langen Ball lässig auf 2:0. Das 3. Tor in der 15. Minute war eine exakte Kopie des vorherigen. Diese Torfrequenz konnten wir natürlich nicht 90 Minuten halten. Zwar hatten wir einige gute Chancen, aber die Gegnerinnen hatten sich jetzt besser sortiert und wagten sich auch vor unser Tor, aber „Kathi klärte wie Philipp Lahm, erste Sahne“ (O-Ton Spielnotizen). In der 34. Minute hatten wir frontal hinterm 16er die perfekte Freistoß-Position und brachten dafür unseren heutigen Libero Marla nach vorne, die den direkten Freistoß souverän versenkte. Zwei Minuten später tanzte sich Lucia um die Abwehr und erhöhte auf 5:0. Nochmal zwei Minuten später hatte sie dann die Übersicht auf Verena in den Strafraum zu lupfen, die den Ball gekonnt einschob. 10 Minuten vor Halbzeitpfiff begann Peter durchzuwechseln. Lilly sah darin die Gelegenheit mit ihrem ersten Ballkontakt den Ball ins Eck zu pfeffern – 7:0 zur Halbzeit.

Die Spielnotizen fassen die bisherige Leistung als „souverän“ zusammen. Peter schloss sich dem an und wechselte weiter fleißig durch. Trotzdem konnten wir uns schön durch die gegnerischen Reihen kombinieren. Aber auch die Gegnerinnen kamen gestärkt aus der Pause und forderten Sinem, die gekonnt parierte. Erneut erfolgreich war Laureen vor dem gegnerischen Tor und traf gleich zweimal (50./75.). Das Spiel in der zweiten Halbzeit war nun deutlich ausgeglichener. Unsere Abwehr wurde öfter gefordert, konnte aber immer wieder die Situationen entschärfen. Den Zu-Null Kuchen mussten wir fünf Minuten vor Schluss aber trotzdem aus der Hand geben, als ein weiter Ball der Gegnerinnen in unser Netz flatterte. Zwei Minuten vor Abpfiff wurde noch ein Elfmeter gegen uns gepfiffen, so dass das Spiel 9:2 endete.

Gemeinsam mit der Ersten freuen wir uns über das erste sechs-Punkte-Wochenende der Saison und hoffen auf viele weitere, auch wenn wir mit dem Kuchenbacken nicht mehr hinterherkommen.

Es begannen: Sinem, Marla (1), Anna, Kathi, Steffi, Leo, Lea, Sabi, Lorena, Lucia (3), Laureen (3)
Eingewechselt wurden: Lilly (1), Maria, Verena (1), Clara

Vielen Dank an Maya fürs Fotografieren!