II: Erstes Unentschieden der Saison

3. Oktober 2021

ESV II – SV Untermenzing II 3:3 (2:2)

Aufgrund einiger Späturlauber waren wir immer noch etwas unterbesetzt. So kam es, dass auch letzten Sonntag wieder vier Spielerinnen doppelt spielen mussten. Umso wichtiger war es, dass wir sicher standen und Ballbesitzfußball spielten, um unsere Kräfte zu schonen.

Trotz des guten Vorsatzes war der Start mehr als holprig. Gleich in der ersten Minute war Tanja bei ihrem Torwartdebüt noch etwas nervös und der Gegner wacher als unsere Abwehr. Keine 4 Minuten später das 0:2 nach einem Fehlpass in den eigenen Reihen. Im direkten Anschluss wurde das Spiel unterbrochen und Karten verteilt, weil einige ihren Schmuck nur abgeklebt hatten. Nach der Pause hatten wir uns wieder gefangen und spielten ruhig und gut von hinten heraus. Tanja bewies jetzt ihr können mit starken Paraden und auch nach vorne machten wir Druck. In der 37. Minute konnten wir uns endlich belohnen: Tatiana setzte sich auf der rechten Seite durch, zog nach innen und spielte zu Michi, die den Ball im Netz versenkte. Nach großem Jubel (denn die Spielerinnen der ersten feuerten kräftig an) wurde auf der Bank fleißig gerechnet, wie man die kranke Babsi ersetzen und zumindest mit einer Auswechselspielerin antreten könnte. Die Trinkpause in der 35. gab uns die Chance Spielerinnen beim Schiri nachzumelden. Keine Sekunde zu früh, denn Folke musste los zu ihrem Tennisspiel. Maddi übernahm den Libero und wir mehr und mehr Kontrolle über das Spiel. Als Gemeinschaftswerk erarbeiteten Tatiana und Emma sich den Ball im Mittelfeld. Tati spielte auf Leo, die auf Michi querlegte. Michi ging noch ein paar Meter und traf zum 2:2 Halbzeitstand.

Peter war nahezu begeistert. Wir bauten das Spiel gut auf. Für die neue Halbzeit wünschte er sich, dass wir noch etwas ruhiger spielen und mit Selbstbewusstsein in die zweite Halbzeit starteten. Wir hatten das Spiel jetzt in der Hand.

Aber leider eiferten wir etwas zu sehr unserer Ersten nach und waren vor dem Tor oft genauso unglücklich. Hinzu kam, dass langsam die Kräfte nachließen und wir hektisch wurden. So führte eine Nachlässigkeit im Mittelfeld zum Gegentor. So konnten wir das nicht stehen lassen: Zwei Minuten später, erkämpfte sich Michi den Ball und legte vor dem Tor auf Mariia quer. Mit ihrem ersten Tor im ESV verdiente sie sich einen Kuchen. Sechs Minuten später eine eigentlich hundertprozentige Chance das Spiel endlich zu drehen: Clara flankte in die Mitte auf Leo, aber sie traf leider nur die Torwärtin. Nach einer weiteren trinkpause scheitern auch Michi und Verena an der Torfrau. Auf unserer Seite hielt Tanja souverän. Bis zuletzt machten wir Druck nach vorne, aber schafften es nicht das Spiel für uns zu entscheiden. So blieb es bei einem Punkt.

Es begannen: Tanja, Folke, Steffi, Charly, Laura, Emma, Tati, Verena, Clara, Michi (2), Mariia (1)

Eingewechselt wurde: Maddi, Leo