I: Sieg endlich auch auf fremdem Platz!

9. Oktober 2021

(SG) Fridolfilng / SV Laufen / SV Leobendorf – ESV I 0:2 (0:1)

Mit 2×90 Minuten Fahrt saßen wir heute länger im Auto als wir letztlich auf dem Feld standen. Und dann das: Vor Ort gab es nicht an allen Handys Internet, der Liveticker war kurzzeitig gefährdet! Elise zumindest war bester Laune und kam begeistert von der Besichtigung der neuen Duschen und Toiletten wieder! Nach dem Umziehen konzentrierten wir uns dann auf die anstrengendsten 90 Minuten des Tages: Mit einer geschlossenenen Mannschaftsleistung wollten wir an das letzte Wochenende anschließen und uns heute endlich auch auswärts mit 3 Punkten belohnen.

Wir starteten gleich mit Schwung nach vorne und hatten schon in der ersten Minute die erste Chance, die zur Ecke geklärt werden konnte. Gleich drei Ecken sollten direkt zu Beginn folgen, danach gab es allerdings Abstoß für die Gegner. In der Folge spiegeln unsere Spielnotizen den Verlauf sehr gut wieder: hoher Ball auf Meli- Abseits, Carina auf Meli – Abseits, Meli auf Charlotte – Abseits, verbesserungswürdig! Unsere Abwehr musste in der zehnten Minute das erste Mal eingreifen, Lisa konnte zur Ecke klären, die anschließend ebenfalls gut verteidigt wurde. Auch in der Folge versuchten wir immer wieder Steckpässe in die Gassen zu spielen, die jedoch meist nicht ankamen. Nach einer halben Stunde hatte Charlotte eine Schusschance, die jedoch vorbei ging. Ähnlich ging es Carina, die den Rückenwind bei ihrem Freistoß aus dem Halbfeld nicht eingerechnet hatte und den Ball übers Tor schoss. Fast im Gegenzug war unsere Abwehr wieder gefordert, konnte jedoch erfolgreich mehrere Schüsse blocken. Die letzten 15 Minuten der ersten Hälfte fanden eher im Mittelfeld statt, viele Zweikämpfe dominierten das Spielgeschehen, wirklich gute Torchancen gab es zwar nicht mehr für uns, aber auch nicht mehr für unsere Gegner. Allerdings schaltete Mona kurz vor dem Pausenpfiff nach einem Freistoß am schnellsten und schickte Meli, die den Ball gekonnt im Tor unterbrachte – die 1:0 Führung mit dem Halbzeitpfiff!

Franz war mit der ersten Halbzeit nicht wirklich zufrieden: viele Abseitsstellungen von uns, Mona alleine im Sturm, ungenutzter Platz im Mittelfeld und teils ungenaue Pässen machten uns das Leben schwer. Mit einigen Wechseln starteten wir in die zweite Halbzeit und hatten schon kurz danach über die linke Seite unsere erste Chance. Erneut war es Meli, doch dieses Mal jedoch war ihr Schuss etwas zu hoch. Der Ball lief jetzt sicherer in unseren Reihen und wir kamen öfter in Tornähe. Einen Freistoß von Meli hielt die Torhüterin genauso wie Elises Schuss aus dem Rückraum nach einer Ecke. Nach einem schönen Zusammenspiel über links belohnten wir uns ebenso wenig wie kurz danach über die rechte Seite. Immer fehlte die letzte Präzision. Auch der weitere Spielverlauf war ähnlich, unsere Abwehr ließ nur wenig zu, doch mit nur einem Tor Vorsprung lebt es sich immer gefährlich. Wie schon in der ersten Hälfte mussten wir bis kurz vor dem Schlusspfiff warten, bis das Tor fiel. Dieses Mal war es Elise mit einem langen Diagonalball auf Charlotte, die endlich zum beruhigenden 2:0 traf. Das bedeutete nicht nur unsere ersten drei Punkte auf fremdem Platz, sondern auch Einstandskuchen für Charlotte und Kuchen für die Abwehr für „Zu Null“. Alles in allem also ein erfolgreicher Spieltag! Danach machten wir uns für die letzten 90 Minuten Heimfahrt fertig, die wir zum Glück wieder etwas entspannter angehen konnten.

Es begannen: Alex, Anna, Maddi, Babsi, Lisa, Charly, Toni E, Charlotte (1), Carina, Meli (1), Mona
Eingewechselt wurden: Kathi, Verena, Toni S, Elise