II: Erster Sieg in der A-Klasse!

26. September 2021

SV 1880 München II – ESV Freimann II 1:4 (0:2)

Das Spiel der Zweiten war schon vor Spielbeginn etwas konfus. Wir fanden heraus, dass wir heute ohne Auswechler antreten würden, weil aufgrund der 15-Tage-Regel zwei Spielerinnen noch gesperrt waren. Doch auch der Schiri schien nicht ganz bei der Sache, oder sollte man eher sagen, nicht in München zu sein. Eine Volleyballspielerin der Heimmannschaft half dann aus. Mit etwas Verspätung wurde das Spiel dann angepfiffen. Wir wollten das Spiel ruhig von hinten aufbauen, uns gegenseitig helfen und vor allem defensiv sicher stehen.

Direkt nach Anpfiff hatte Laureen ihre erste Chance von links außen aufs Tor. Auch ein durchgesteckter Ball ein paar Minuten später von Lea auf Laureen konnte die gegnerische Torhüterin noch zur Ecke klären. Bei der Ecke war es erneut Laureen, die zum Kopfball ansetzte, die Latte traf und auch den Abpraller abstaubte – 1:0! Nach knapp zehn Minuten war es Sabi, die auf der rechten Außenbahn durchkam, den Ball jedoch nicht im Tor unterbringen konnte. Im direkten Gegenzug konnte Marla sich zum ersten Mal auszeichnen und hielt die Null sicher. Auch einen anschließenden Freistoß klärte sie souverän zur Ecke. Nach einer Viertelstunde legte Lucia den Ball auf die mitgelaufene Laureen quer, die ins rechte untere Eck zum 2:0 einschob. Und jetzt könnte hier erneut der gleiche Satz von vorhin stehen, denn wieder war es im Anschluss Sabi, die sich auf der rechten Seite gut durchsetzte, leider jedoch nur eine Ecke rausholte. Zur Trinkpause war Peter zufrieden mit unserer Leistung – weiter so! Nach einer guten halben Stunde rettete Marla eine Ecke im Nachgreifen spektakulär, die Null stand also bis zur Halbzeit erst mal weiter.

Peter wollte nach der Halbzeit mehr Aktionen über die linke Seite sehen, Sabi auf der rechten machte heute einen guten Job! Auch die mangelnde Chancenverwertung wurde angesprochen, doch mit der Defensive war Peter zufrieden. Aber nach der Pause starteten wir unglücklich. Nach einem Ballverlust in der eigenen Hälfte mussten wir in der 53. Minute den Anschlusstreffer hinnehmen. Auch im Anschluss fand das Spiel meist im Mittelfeld statt, Torchancen waren eher die Seltenheit. Doch nach einer guten Stunde übernahmen wir wieder das Spiel. Laureen nahm eine Ecke von Lea direkt und traf ins obere rechte Eck – 1:3 und ein schönes Tor! Doch im Anschluss kam es dicke für uns: Erst verletzte sich Laureen, kurz danach musste Chrissi wie angekündigt früher gehen. Jetzt hieß es, die letzten knapp 20 Minuten zu neunt zu spielen. Doch erstmal bauten wir die Führung nochmal aus: Lucia traf zum 4:1 ins linke Eck. Danach konzentrierten wir uns auf unsere Defensive, standen weiterhin gut und ließen trotz Unterzahl keine weiteren großen Chancen zu. Kurz vor Schluss hätten Lea und Lucia nach einem schönen Zusammenspiel fast nochmal erhöht, doch so blieb es beim 4:1.

Fazit: Sehr gut gekämpft und schöne Spielzüge gezeigt! Da auch bei den Gegnern am Ende die Kräfte nachließen, konnten wir auch zu neunt die Führung halten und holten so unsere ersten drei Punkte in der A-Klasse! Glückwunsch Mädels und gute Besserung an Laureen!

Es begannen: Marla, Steffi, Henni, Chrissi, Emma, Laura, Mariia, Lea, Sabi, Laureen (3), Lucia (1)