II: Auftaktniederlage in der A-Klasse

19. September 2021

ESV Freimann II – (SG) SV Trudering/ESV München-Ost 1:2 (0:1)

Mit einer neu zusammengestellten Mannschaft wollten wir trotzdem den Ball von Anfang an laufen lassen und genaue Pässe an die Mitspielerin spielen. Wie auch in den letzten Wochen wollten wir eine starke kämpferische Leistung zeigen und uns daraus die Sicherheit und den Ballbesitz holen.

Das Spiel fand von Anfang an viel im Mittelfeld statt. Nach knapp zehn Minuten hatten die Gäste ihre erste Schusschance, die Sinem sicher klären konnte. Mit vielen Zweikämpfen vor der Abwehr taten wir uns schwer, den Ball in den eigenen Reihen zu halten. Nach gut zwanzig Minuten dann nahm das Spiel an Fahrt auf und wir konnten uns mehr Chancen nach vorne erspielen. Doch nach gut einer halben Stunde dann der Rückschlag: Nachdem wir den Ball nicht klar klären konnten, nutzen die Gegnerinnen dies und schossen den Ball ins rechte obere Eck – unahltbar für Sinem! Kurz vor der Halbzeit hatten wir dann noch mit Mariia die Gelegenheit zum Ausgleich. Auch ein indirekter Freistoß im Sechszehner brachte leider nicht das inzwischen verdiente Tor.

So gingen wir mit einem Rückstand, aber nicht unzufrieden in die Halbzeit. Peter stellte etwas um, verlangte noch etwas mehr Laufarbeit und dann ging es nach einer eher kurzen Pause auch schon weiter. Kurz nach Wiederanpfiff schickte die heute starke Lea mit einem Lupfer Toni. Doch die herauslaufende Torhüterin war noch vor ihr am Ball. Direkt im Anschluss versuchte es erneut Lea, dieses Mal lief sie alleine aufs Tor zu, konnte aber noch gestoppt werden. Unsere Chancen häuften sich jetzt, doch verpassten wir entweder knapp das Tor oder es war immer irgendein gegnerisches Bein oder die Torhüterin im Weg. Erst nach einer Stunde konnte Anna einen Weitschuss nach einer Ecke aufs Tor bringen, der uns den inzwischen mehr als verdienten Ausgleich brachte – 1:1! Keine zehn Minuten später eine fast identische Situation, dieses Mal traf Anna jedoch nur das Außennetz. Im Gegenzug mussten wir dann den erneuten Rückstand hinnehmen. Nach einem Gegenstoß konnte die Gegnerin zentral vorm Tor abschließen und ließ dabei Sinem erneut keine Chance. In der Folge machten wir nochmal Druck. Mit mehreren Ecken direkt hintereinander kamen wir erneut zu Weitschüssen. Leider war keine wirklich 100% Chance mehr dabei und auch das Glück war heute nicht auf unserer Seite, sodass es beim unglücklichen 1:2 blieb.

Peter allerdings war nicht unzufrieden mit unserer Leistung. Trotz neu zusammen gestellter Mannschaft, drei doppelt spielenden Mädels, und ohne wirkliches Vorbereitungsspiel für die Zweite haben wir heute eine starke kämpferische und teils auch spielerische Leistung gezeigt, auf der wir aufbauen wollen, um uns nächste Woche für unseren Einsatz zu belohnen. Zu ihrem Einstandspiel gratulieren wir heute jeweils Lea und Sinem herzlich zu starken Leistungen!

Es begannen: Sinem, Chrissi, Ivy, Sabi, Folke, Henni, Emma, Kathi, Lea, Mariia, Toni S
Eingewechselt wurden: Anna (1), Babsi, Charly, Laura