I: Erster Sieg im ersten Heimspiel

19. September 2021

ESV Freimann I – SpVgg Attenkirchen 5:1 (3:0)

Am Sonntag durfte unsere Erste die Mädels der SpVgg Attenkirchen zum ersten Heimspiel der Saison begrüßen.

In diesem Spiel wollten wir von Anfang an wach sein und nicht mit den Fehlern der letzten Spiele starten. Das ist uns gelungen: Bereits in der 1. Minute hat sich Helena auf der rechten Seite den Ball erkämpft und zu Carina gepasst, die einen langen Ball von der Mitte nach Außen auf Charlotte gespielt hat. Nach Charlottes Flanke hat Laureen die Gegnerinnen vor dem Tor unter Druck gesetzt und sie zu einem Eigentor gezwungen – 1:0. Nach einer Torchance der Attenkirchenerinnen haben wir unseren nächsten Angriff gestartet, an dem wieder Carina beteiligt war. Sie hat einen langen Ball über die gegnerische Abwehr auf Lucia gespielt, die über die Torhüterin gelupft hat und somit in der 6. Minute das 2:0 erzielte. In der 16. Minute fiel dann das 3:0 durch Helena, die von der rechten Seite nach einem Pass aus der Mitte aufs Tor schießen konnte. Nach diesem turbulenten Start ging es, was die Tore angeht, etwas ruhiger zu. Viele Angriffe liefen in der ersten Halbzeit  über rechts, die entweder von der gegnerischen Abwehr oder von der Torhüterin unterbunden wurden. Die wenigen Chancen, die die Gegnerinnen in der ersten Halbzeit hatten, konnten ebenfalls von unserer Abwehr geklärt werden.

In der 2. Halbzeit wollten wir versuchen weniger über die rechte Seite zu spielen und die Übungen aus dem Training anwenden. Wir sind also mit vielen Spielzügen durch das Mittelfeld gestartet, bis schließlich Carina einen hohen Ball auf Mona gespielt hat, die so in der 55. Minuten zum 4:0 einköpfte. Kurz darauf, in der 62. Minute, gab es einen Freistoß für uns, der zunächst geklärt wurde. Wir haben aber nicht nachgegeben und uns den Ball zurück erkämpft. Mona konnte sich daraufhin gegen die gegnerische Torhüterin durchsetzen und das 5:0 schießen. Danach hat Pitt das Spiel ganz gut auf den Punkt gebracht: ,,Jetzt fallen die falschen Entscheidungen“. Sowohl wir, als auch die Gegnerinnen, hatten einige Chancen, die auf beiden Seiten nicht genutzt werden konnten.  Nach vorne ging dann einiges über die linke Seite mit Verena, hinten standen Alex und unsere Abwehr sicher. Auch in der 85. Minuten Minute hält Alex einen Schuss der Gegnerinnen, allerdings konnten diese noch einen Abstauber zum 5:1 nutzen.

Alles in allem war das heute eine sehr gute Teamleistung, bei der wir die Fehler aus den vorherigen Spielen größtenteils unterbinden konnten. Nach einer Stärkung in unserer Gaststätte ging es weiter mit unserer 2. Damenmannschaft.

Es begannen: Alex, Barbara, Maddi, Anna, Charlotte, Lisa, Helena (1), Carina, Verena, Laureen, Lucia (1)
Eingewechselt wurden: Mona (2), Charly, Toni, Lorena