Erneuter Sieg gegen Untermenzing

23. August 2020

So, 23.08.: ESV I – SV Untermenzing: 4:2 (3:1)

Nach einer eher kurzen Ruhe- und vor allem Essenspause handelte es sich für einen Großteil der Mannschaft heute Nachmittag schon um das zweite Vorbereitungsspiel. Laut Franz eine gute Konditionseinheit. Wir wollten trotzdem (oder gerade deswegen) versuchen, durch genaues Passspiel uns Laufwege zu verkürzen.

Nachdem unsere Standardtrikots dem Gegner zu ähnlich waren, spielten wir heute in einer interessanten Kombination aus drei verschiedenen Blautönen – dafür aber mit unseren neuen weißen Trikots, mit denen wir auch letzte Woche schon gut spielten. So ging es auch los, denn schon in der zweiten Minute konnte Laureen uns in Führung bringen, nachdem Lucia den Ball von der rechten Seite in den Strafraum brachte. Nach einigem „Ping Pong“ (O-Ton Mitschrift) belohnte sich Laureen für ihre Hartnäckigkeit – 1:0! Doch kurz darauf hatte wir Koordinationsschwierigkeiten im Strafraum, den die Untermenzinger zum Ausgleich nutzten – ein rasanter Spielstart! Danach beruhigte sich das Spiel etwas, wie ließen den Ball in den eigenen Reihen laufen. In der 15. Minute ging es schnell nach vorne, Laureen spielte einen Traumpass in den Lauf von Lucia, die sich gegen mehrere Gegner durchsetzte und dann noch fokussiert genug war, den Ball auch an der Torhüterin vorbei ins Tor zu schieben – die erneute Führung für uns: 2:1! Doch auch hinten konnte sich Marla, die in der ersten Halbzeit im Tor stand, auszeichnen und sicherte durch sichere Paraden die knappe Führung. In der 23. Minute erkämpfte sich Laureen den Ball, nur ihre Flanke fand leider nicht den richtigen Abnehmer. Direkt vor der Halbzeit verlängerte Alex einen Einwurf, Lucia setzte sich erneut gut durch und schob dann punktgenau zwischen Pfosten und Torwart den Ball über die Linie.

Franz war nicht ganz zufrieden, zwar haben wir viel Ballbesitz, doch konnten wir nur selten unsere Stürmer gut in Szene setzen. In der zweiten Halbzeit ging dann Alex zwischen die Pfosten und Marla stand als Auswechselspielerin zur Verfügung. Nach der Halbzeit zeigten wir von Anfang an ein starkes Auftreten und verschoben das Geschehen in die gegnerische Hälfte, obwohl vielen die Doppelbelastung langsam anzumerken war. Zehn Minuten nach Wiederanpfiff steckte Lucia auf Laureen durch, doch selbst die konnte den Ball leider nicht erlaufen. Nach einer Stunde gelang Untermenzing der Anschlusstreffer und sie bekamen nochmal Aufwind. Wir hielten weiter dagegen und so wurde das Spiel mehr und mehr zu einem Arbeits- und Willensspiel. Nachdem bei uns nicht nur die Art der Kuchen, sondern auch Rückennummern verhandelt werden können, ergatterte sich Lilly die Nummer 16 und spielte danach richtig erfrischt auf. Immer wieder setzte sie sich auf der linken Seite durch oder eroberte sich zum richtigen Zeitpunkt den Ball. Zwanzig Minuten vor Schluss wurde Laureen halblinks gefoult, Franz schickte die etwas verdutzte Chrissi zum Freistoß. Die nutzte ihre Chance und platzierte den Ball direkt im Tor – 4:2! Ein Hammertor und wunderschöner Freistoß, die ganze Mannschaft freut sich herzlich mit und für Chrissi! Auch wenn dieses Tor eine Marzipan-Sahne-Torte wert war, werden wir uns wohl doch etwas beschränken müssen – es sollte möglichst ohne Kleckern noch am Spielfeldrand gegessen werden können. Nach dem Spiel einigten wir uns auf Marmorkuchen – Corona-gerecht in Muffinform. Eine Viertelstunde vor Schluss herrschte kurze Verwirrung, ob Freistoß oder Elfmeter, da die Linien heute doch nur sehr schwach zu sehen waren. Den Freistoß konnte die gegnerische Torhüterin entschärfen. Im Anschluss musste Lilly, die ein Knie an den Hinterkopf bekommen hat, verletzt raus – gute Besserung an dich! Kurz danach musste auch Laureen nach einem ruppigen Eisbein verletzt ausgewechselt werden. Wir behielten auch danach die Kontrolle und spielten das Spiel ruhig zu Ende. Kurz vor Abpfiff wurde Leo nach einem Lupfer von Lucia wegen Abseits zurückgepfiffen, aber egal, wir gewannen wie schon in den letzten beiden Vorbereitungsspielen gegen den SV Untermenzing, heute mit 4:2.

Franz war mit der Mannschaftsleistung hochzufrieden und freute sich über den Sieg. Mit intelligentem Fußball konnten wir heute trotz Doppelspieltag Ball und Gegner laufen lassen und auch das zweite Spiel des Tages verdient gewinnen. Als Belohnung ging es für einen Großteil der Mannschaft anschließend ins Vereinsheim zum Championsleague-Finale. Dabei ließen wir den Fußballsonntag ausklingen und aßen die wohlverdienten Brownies, Kuchen Nummer 2.

Es begannen: Marla, Babsi, Maddi, Verena, Lilly, Helena, Charly, Leo, Lorena, Laureen (1), Lucia (2)
Eingewechselt wurden: Chrissi (1), Alex, Theresa