Kategorie: Testspiel

II: Testspielniederlage mit vielen Toren

SG München-Ost – ESV II 6:3 (4:0)

Bei sommerlichen Temperaturen ging es am Sonntagmittag gegen die SG München-Ost. Wir wollten an den Erfolg von letzter Woche anknüpfen, mussten aber aufgrund von Urlaubern auf einigen Positionen wechseln. Peter wollte, dass wir diesmal von Anfang an wach und in den Zweikämpfen präsent sind. Danke an Michelle, die sich bereit erklärte das Tor zu hüten. Auch heute können wir eine neue Spielerin begrüßen – Herzlich Willkommen Sophie!

Im Gegensatz zur Vorwoche fanden wir direkt gut ins Spiel und ließen den Ball in unseren Reihen gut laufen. Selten fanden wir aber die Lücke um unsere Außenspielerinnen oder Stürmerinnen gefährlich einzusetzen. Leider musste bereits nach einigen Minuten T verletzungsbedingt ausgewechselt werden. München-Ost setzte hingegen  immer wieder Nadelstiche nach vorne über ihr starkes Mittelfeld, die wir aber bis zur Hälfte der ersten Halbzeit gut verteidigen konnten. Wir kamen immer besser ins Spiel und C konnte mit einem gefährlichen Kopfball erstmals die gegnerische Torhüterin zu einer Parade zwingen. Bis zur 30. Minute spielten wir sicher hinten, konnten aber nach vorne nicht unsere Gefährlichkeit ausspielen – und dann kamen 15 unglückliche Minuten. Nach einem Abstimmungsfehler in der Abwehrreihe wurde die Stürmerin unglücklich angeschossen und der Ball landete zum 1:0 in unserem Tor. Sichtlich geschockt von dem Rückstand kassierten wir 4 Minuten später das 2:0 durch einen wuchtigen Fernschuss. Wir waren wie ausgewechselt und unsere Ballsicherheit der ersten 30 Minuten war komplett weg. In der Folge fielen bis zur Halbzeit noch das 3:0 und 4:0 für München-Ost.

In der Halbzeit versuchte Peter uns wieder aufzubauen. Wir waren alle sichtlich bedient, wollten aber in der zweiten Halbzeit zeigen, was wir können.

Wir starten auch in die zweite Halbzeit gut rein und N, M und C konnten sich immer wieder Torchancen erspielen. Nach einem Fernschuss von München-Ost parierte Michelle super und lenkte diesen über die Latte. Die anschließende Ecke bekamen wir aber nicht verteidigt und diese landete in der 60. Minute zum 5:0 im Tor. Nach dem Tor mussten N und S gehen, da diese für das Pokalspiel am Nachmittag noch gebraucht wurden. Mit nur noch einem Auswechselspieler hieß es nun sicher stehen und uns nicht durch das erneute Gegentor entmutigen zu lassen. Wir zeigten aber direkt eine Reaktion und nicht mal zwei Minuten später wurde L im Strafraum zu Fall gebracht, Tatiana trat zum Elfemeter an und verkürzte auf 5:1. Aber auch Ost bekam nur 4 Minuten später einen Handelfmeter zugesprochen, den die Schützin aber verschoss. Wir fassten neuen Mut und konnten einige Bälle im vorderen Drittel gewinnen. Nach einem schönen Ballgewinn verkürzte Tatiana auf 5:2. Wir machten weiter Druck und M schickte Leonie mit einem steilen Pass, welche zum 5:3 traf. Wir spielten mutig nach vorne wodurch sich aber auch Räume für die Gegner ergaben. Kurz vor Spielende wurde ein Freistoß von Ost quergelegt und der Ball schlug zum Endstand von 6:3 in unserem Tor ein.

Zum Ende der Vorbereitung ein entäuschendes Ergebnis, welches nicht die 90 Minuten auf dem Platz wiederspiegelte. Wir waren große Teile des Spiels spielbestimmend ohne Durchschlagskraft. Positiv ist vor allem die gezeigte Moral in Halbzeit zwei. Darauf wollen wir aufbauen und durchaus aus den heutigen Fehlern lernen. Wir freuen uns auf den Saisonstart in zwei Wochen gegen Centro!

Es spielten: Michelle, Steffi, Verena V., Folke, Laura, Sarah, Toni S. (Bernd), Tatiana (2), Natalie, Clara
Eingewechselt wurden: Sophie, Leonie (1), Alexa

I: Guter Test gegen den FC Bayern!


FC Bayern München U16 – ESV I 3:0 (0:0)

Am Montagabend ging es für unsere Erste nach mehreren vergeblichen Anfragen endlich für ein Testspiel zum FC Bayern-Campus. Bei heißen und sehr herausfordernden Temperaturen über 30°C sind wir gegen die U16 Mädels des FC Bayern München angetreten und wollten im dritten Testspiel der Vorbereitung sowohl weitere Positionen testen als auch aus den Fehlern der vorherigen Spiele lernen.

Zu Beginn der ersten Halbzeit mussten wir erstmal ins Spiel finden und uns an die schnelle Spielweise der Gegnerinnen gewöhnen. Die Mädels des FC Bayern hatten deutlich mehr Ballbesitz und konnten sich mit kurzen einfachen Pässen durch unsere Reihen spielen. Die daraus resultierenden Angriffe konnte vor allem unsere Abwehr, immer öfter aber auch unser Mittelfeld unterbinden, sodass es kaum zu gefährlichen Torchancen kam. Es war zunächst ungewohnt, bereits früh bei der Ballannahme gestört zu werden und deutlich weniger Platz zu haben. Nach einigen Spielminuten konnten wir aber ausbrechen und auch den ein oder anderen Angriff nach vorne starten und unsere eigene Hälfte verlassen. So brachte E einen schönen Freistoß aufs Tor und H nutzte eine Fehlpass in der gegnerischen Abwehr, wurde aber beim Lauf Richtung Tor gestoppt. Ein Elfmeter gegen uns konnte nicht im Tor untergebracht werden und so ging es mit einem 0:0 in die Pause.

Die hohen Temperaturen und den sich aufgeheizten Kunstrasenplatz merkte man uns deutlich an. Dank einigen Spielerinnen der Zweiten konnten wir aber schon in der ersten Halbzeit oft wechseln und somit unsere Kräfte gut einteilen. Franz zeigte sich zufrieden mit unserer Leistung, kommentierte allerdings, dass wir teilweise klüger spielen und unseren Spielaufbau besser gestalten könnten.

In der zweiten Halbzeit hat sich an der Intensität des Spiel nichts geändert: unsere Gegnerinnen machten mit schnellen Pässen weiterhin Druck. Wir waren allerdings wach, und konnten die Angriffe stoppen. Die Angriffe aus unseren Reihen wurden meistens sehr früh unterbunden. Nach 4 Minuten gab es den zweiten Elfmeter gegen uns, den Bayern zum 1:0 verwandeln konnte. In den darauffolgenden 20 Minuten glich sich das Spiel immer mehr aus und sowohl wir als auch Bayern konnten Torschüsse auf das Tor bringen, jedoch auf beiden Seiten ohne Erfolg. Gegen Ende verließen uns dann aber endgültig die Kräfte, das Spiel verlagerte sich größtenteils in unseren eigenen Sechzehner und wir bekamen in der 71. und 75. Minute das 2. und 3. Gegentor.

Auch wenn wir das dritte Testspiel nicht für uns entscheiden konnten, können wir trotzdem stolz auf unsere Leistung und unser Zusammenspiel sein. Zwar konnten wir weiterhin unsere Offensive nicht richtig in Szene setzen, dafür zeigte sowohl unserer Abwehr als auch unser Mittelfeld eine gute Abwehrleistung.

Es spielten: Anna, Babsi, Svenja, Charly, Helena, Elise, Henni, Charlotte, Lucia, Lilly und Marla
Eingewechselt wurden: Kathi, Steffi, Eva, Paula und Toni S.

II: Testspielsieg gegen Ligagegner

ESV II – Centro Argentino de Munich 3:1 (0:0)

Heute bestritt unsere Zweite ihr erstes Testspiel in der Vorbereitung. Es ging direkt gegen einen Ligagegner, auf den wir auch in 3 Wochen im Ligabetrieb wieder treffen werden. Wir wussten aus der Vorsaison, dass Centro eine sehr kampfbetonte Mannschaft ist, die uns alles abverlangen würde. Dementsprechend stimmte Peter uns auf Härtetestspiel ein und wollte vor allem sehen, wie wir unter regnerischen Verhältnissen das Spiel und die Zweikampfhärte annehmen. Sarah und Nathalie bestritten heute ihr erstes Spiel bei uns – herzlich Willkommen! Außerdem vielen Dank an Paula, Babsi und Anna die nach dem gestrigen Pokalspielabbruch sich bereit erklärten uns auszuhelfen.

Die Gegner starteten hellwach in die Partie und wir brauchten 20 Minuten um uns in der neu formierten Mannschaft zurecht zu finden. In der Zeit konnte sich Cara, die in der Zweiten heute ihr erstes Spiel im Tor bestritt, mehrfach auszeichnen und mit spektakulären Paraden (Hand-Fuß-Kombi) uns vor dem Rückstand bewahren. Danach steigerten wir uns von Minute zu Minute und standen hinten sicher und starteten immer wieder Angriffe über unsere Außenspielerinnen. Wir redeten viel miteinander, wodurch uns das Zusammenspielen immer leichter viel. Bis zur Halbzeit konnten wir das Spiel in die gegnerische Hälfte verlagern und durch unsere Außenspielerinnen erspielten wir uns mehrere Chancen. Leider kam der letzte Pass nicht an oder der Torabschluss war zu unpräzise.

In der Halbzeit war Peter zufrieden wie wir nach Anfangsschwierigkeiten uns in das Spiel reingekämpft und Moral bewiesen haben. Ein Sonderlob geht raus an Cara die uns mit ihren Paraden im Spiel hielt, als wir noch nicht wach waren. Wir wollten das Spiel für uns siegreich gestalten und so gingen wir hochmotiviert in die zweite Halbzeit.

Wir starten konzentriert und machten direkt Druck. Über M, N und T gelangen uns immer wieder schöne Angriffe nach vorne, aber wie bereits in Halbzeit eins gelang es uns nicht den Ball über die Linie zu bringen. In der 58. Minute war es dann soweit, im Strafraum von Centro wollten die Gegnerinnen den Ball klären und schossen sich diesen gegenseitig gegen die ausgestreckte Hand. Der Schiri entschied daraufhin folgerichtig auf Elfmeter für uns und Pia versenkte diesen souverän im Tor zum 1:0. Nach Bs Einwechslung, in für sie ungewohnte Position als Stürmerin, verteilte sie die Bälle sehenswert auf die Mitspielerinnen und wir erspielten uns in der Folge immer wieder Chancen. Nachdem wir uns aber bis zur 75. nicht belohnen konnten, fasste sich Babsi nach schönem Zuspiel ein Herz und versenkte den Ball kurzerhand selber im Tor zum 2:0. Auch in der Folge machte B vorne viel Alarm zwischen den Innenverteidigerinnen von Centro, stand dabei aber mehrfach im Abseits – für sie neu eingeführt: das (B)Abseits. Nach einer Unaufmerksamkeit in der 87. Minute konnte Centro auf 2:1 verkürzen. Wir hatten alle das 2:2 von Allach im Hinterkopf, wo wir ebenfalls nach 2:0 Führung den Sieg verspielten. In der 89. erlöste uns Babsi aber mit dem 3:1. Nach einem steilen Ball auf M kam die Torhüterin bis ca. 25 Meter vor dem Tor raus, verschätzte sich aber und M legte auf Babsi quer. Diese überlupfte die Torhüterin und der Ball senkte sich ins Tor.

Pünktlich pfiff der Schiri ab und wir konnten unser erstes Testspiel siegreich gestalten. Nächstes Wochenende wollen wir an die Leistung von heute anknüpfen und die Situationen spielerischer lösen.

Es spielten: Cara, Steffi, Pia (1), Michelle, Verena V., Laura, Sarah, Nathalie, Miri, Clara, Toni S. (Bernd)
Eingewechselt wurden: Babsi (2), Anna, Paula

Niederlage gegen Turnerbund!

TSV Turnerbund München – ESV München Freimann I/II 9:0

Heute ging es zu den Mädels von Turnerbund nach Untergiesing. Die Mannschaft hatte über Jahre hinweg in der Kreisliga den 2. Platz belegt und gewann letzte Saison sogar den Bezirkspokal gegen eine Bezirksoberligamannschaft. Wir erwarteten also eine sehr gut eingespielte Mannschaft. Unsere Mannschaft war eine gemischte Mannschaft aus der Ersten und Zweiten. Die Devise hieß also, das Spiel defensiv anzugehen und es als Laufeinheit zu betrachten. Wir beglückwünschen Paula zu ihrem ersten Spiel für uns und Cara, die heute ihr erstes Spiel im Tor für uns absolvierte! Außerdem wünschen wir unserem Trainer Franz, der kurz vorm Spiel krankheitsbedingt absagen musste, gute Besserung!

Die Gegner starteten erwartungsgemäß druckvoll. Die erste Viertelstunde konnten wir uns nur selten befreien und brauchten etwas Zeit, um wach zu werden. Danach lief der Ball in unseren Reihen besser. Wir konnten anfangs die Bälle in die Spitzen gut verteidigen, aber der Druck der Gegnerinnen ließ nicht nach. In der 16. Minute mussten wir dann den Rückstand hinnehmen. Turnerbund war am heutigen Tag in vielen Punkten besser als wir und sie waren vor allem gnadenlos effizient. So stand es zur Halbzeitpause bereits 3:0. Wir gaben dennoch nicht auf und konnten auch einige schöne Spielzüge auf unserer Seite verbuchen.

Zur Halbzeit erkannten wir, dass die starken Gegnerinnen vor allem im Mittelfeld sehr präsent waren und es unglaublich viel Laufarbeit erforderte um diese zu überspielen. L und B spielten indes super gegen die Stoßstürmerin und beste Spielerin von Turnerbund.

Die zweite Halbzeit lief etwas besser als die Erste. Wir konnten die Bälle besser behaupten und hatten mehr Torchancen. Leider konnten wir diese nicht in Tore ummünzen. Turnerbund schaffte dies leider besser und schoss 6 weitere Tore. Uns gingen zum Ende, bei sehr heißen Temperaturen, die Kräfte aus und so fingen wir uns allein in den letzten 10 Minuten 3 Tore.

Nach dem Spiel war es schwierig, das Spiel zusammenzufassen. Turnerbund ist eine sehr gut eingespielte Mannschaft, die in der Kreisliga nix verloren hat. Wir konnten uns leider noch nicht als Mannschaft finden und müssen neidlos anerkennen, dass Turnerbund heute einfach besser war. Doch wir können auch etwas Positives aus dem Spiel ziehen, denn individuell waren unsere Spielerinnen nicht unbedingt schlechter. Wir müssen es nur schaffen besser zusammen zu spielen. Wie sagt man so schön: „am meisten lernt man aus seinen Niederlagen.“

Es spielten: Cara, Babsi, Steffi, Anna, Kathi, Charly, Elise, Emma, Lilly, Lauren, Toni S.
Eingewechselt wurden: Tati, Paula, Laura, Michelle, Lisa

I: 1 neues Maskottchen, 2 neue ESV-Mitglieder, 3 Halbzeiten, 4 Tore

FC Stern München II – ESV I 4:0 (0:0, 3:0)

Unser erstes Vorbereitungsspiel führte uns auf das Sportgelände des FC Stern II. Dort versuchten wir mit zahlreichen neuen und alten neuen Spielern, sowie einem neuen Maskottchen, (danke Cara!) uns zur neuen Saison einzuspielen. Damit unsere Trainer in diesem Vorbereitungsspiel die Möglichkeit hatten, schnell auf das Spiel der Gegner zu reagieren, einigte man sich auf 3 Halbzeiten á 30 Minuten. Unter wortwörtlich stürmischen Bedingungen fand dabei Stern deutlich schneller ins Spiel und bedrängte uns von Anfang an mit zahlreichen Torschüssen, welche glücklicherweise von M pariert wurden. Auch wir versuchten unser Glück über unsere Offensive mit C, C und S, brachten aber weder im 1 gegen 1 gegen die Torhüterin noch mit einem Weitschuss leider den Ball nicht im gegnerischen Tor unter. Somit ging es torlos in die erste Halbzeitpause.

Mit zwei Wechsel und Änderungen in der Aufstellung ging es in die zweite Halbzeit. Auch hier dominierte Stern das Spiel und schob in der 40. Minute den Ball in unser Tor. Das 2:0 folgte unmittelbar danach in der 43. Minute über eine Ecke und anschließendem Kopfballtor. Nach erneutem Wechsel gab es einige gefährliche Aktionen in unserem Sechzehner, welche glücklicherweise vorerst torlos blieben. In der 53. Minute fiel dennoch das 3:0 gegen uns.

In die dritte Halbzeit starteten wir wieder mit geänderter Besatzung und Aufstellung auf dem Feld: hier ging es jetzt deutlich ruhiger und ausgeglichener zu. Erst in der 71. Minute fiel nach einigem hin und her im Strafraum erneut das Tor für Stern. Bis zum Schluss gab es zwar noch einige brenzlige Situationen über Ecken vor unserem Tor, welche aber nicht zum Torerfolg für Stern führten. Somit stand es nach 90 Minuten 4:0 für den FC Stern. Trotz des sehr deutlichen Ergebnisses war Franz relativ zufrieden mit unserer Leistung und ehrte das ganze mit einem „Respekt“.

Wir begrüßen heute ganz herzlich unsere Neuzugänge Doro und Svenja! Außerdem können wir Cara begrüßen, die als Jugendspieler endlich alt genug für den Damenbereich ist!

Es begannen: Marla, Steffi, Babsi, Anna, Kathi, Lilly, Charly, Henni, Charlotte, Svenja, Eva
Eingewechselt wurden: Doro, Cara, Laura, Lucia