Erfolgreiches erstes Testspiel der Damen II

8. März 2020

So, 08.03.: TSV Allach 09 München – ESV Freimann II 2:8 (1:5)

Um auch die ehemalige Kleinfeldmannschaft ans Großfeld heranzuführen und auf die Rückrunde in der A-Klasse 01 vorzubereiten, bestritten wir diesen Sonntag ein Testspiel in Allach. Entlang einer erfahrenen Achse wollten wir Spieler entlasten, die gerade frisch aus Verletzungen zurückgekommen sind.

Unsere Nervosität angesichts der Geburtsstunde der zweiten Damenmanschaft war uns anzumerken: Direkt in der ersten Minute holte Allach eine Ecke raus, die nach einigem Chaos im Strafraum auch zum 1:0 führte. Um den Fehler auszugleichen, starteten wir eine wahre Offensive: Miris Torschuss wurde noch gehalten, Leos Kopfball nach Ecke von Michi ging leider vorbei und auch Alenas Weitschuss wurde abgefangen. Schließlich war es Elena, die nach 10 Minuten und einem schönen Doppelpass mit Michi den Rückstand ausglich – und das obwohl sie gar nicht wusste, dass sie für ihr erstes Tor einen Kuchen kriegen würde. Vier Minuten später gingen wir mit Hilfe der Gegner in Führung. Michi hatte nach einem Klasse Solo vor dem Tor nochmal quergelegt, allerdings stand dort jemand von Allach, der hilfsbereit das Werk vollendete – 1:2. Aber auch ohne Hilfe war Michi dieses Spiel enorm torgefährlich: Innerhalb von zwei Minuten schoss sie zwei Tore, so dass es nach einer knappen halben Stunde bereits 1:4 stand. Auch Kathi wollte ein Stück vom Kuchen haben (bzw. ihren eigenen) und schoss mit dem 1:5 ihr erstes Tor nach einer Flanke von Theresa. Gleichzeitig hielt Wiebke bei uns sicher, so dass es mit 1:5 in die Halbzeit ging.

Abgesehen von unseren nervösen ersten zehn Minuten war Franz zufrieden. Nach der chaotischen Anfangsphase hatten wir das Heft in die Hand genommen. Vorne lief Miri mit ihrer Schnelligkeit die Abwehr müde und hinten half jeder mit. Der Sturm wurde mit schönen Bällen durch die Mitte versorgt, für die zweite Halbzeit nahmen wir uns vor auch mehr über Außen zu versuchen.

Es ging weiter, wie die erste Halbzeit geendet hatte. Michi schlängelte sich vorne durch die Abwehr und hatte noch die Übersicht auf Miri querzulegen, die den Ball sicher einschob – 1:6. Nur fünf Minuten später machte Michi nach einer wunderschönen Annahme mit Drehung das nächste Tor selbst. Auch Tanja wollte an dem Torregen heute teilnehmen, schien aber den Seitenwechsel verpasst zu haben. So revanchierten wir uns für das Eigentor in der ersten Hälfte: 2:7. Aber auch ohne Hilfe hatte Allach gute Chancen, die jedoch von Wiebke gehalten wurden. Ebenso stark waren die Paraden der gegnerischen Torwärtin, die einen Lupfer von Michi gerade noch aus der Luft fischte. Nach einem gesetzten Pass von Alena überwand Michi sie trotzdem ein letztes Mal und traf zum 2:8 Endstand.

Mit diesem deutlichen Ergebnis, kann auch die zweite Großfeldmannschaft selbstbewusst in die Rückrunde starten – auch wenn der Endstand drastischer klingt, als das Spiel verlaufen ist. Wir freuen uns besonders, dass unsere neuen Spieler sich so gut in die Mannschaft integrieren und bereits ihren Kuchen-Einstand einfordern können. Ein besonderer Dank gilt Wiebke, die als Torwart überzeugte und zeigte, dass auf sie immer Verlass ist, auch wenn sie eigentlich schon seit einem halben Jahr nicht mehr aktiv bei uns spielt. Vielen Dank fürs Aushelfen!

Es begannen: Wiebke, Sophie, Selina, Folke, Alena, Leo, Alexa, Tanja, Elena (1), Miri (1), Michi (4)
Eingewechselt wurden: Theresa, Kathi (1)