Kategorie: Turnier

Starker Zweiter Platz beim Ramersdorfer Cup!

Mit einer gemischten Rumpfmannschaft aus Erster und Zweiter und nur einem Auswechsler fuhren wir am Sonntag zum Ramersdorfer Cup beim MSV Bajuwaren. Die Devise war heute: Ball und Gegner laufen lassen, einfache Fehler vermeiden und Kräfte sparen. Das Kleinfeldturnier mit sechs Feldspielerinnen plus Torhüterin und über fünf Spiele á zwanzig Minuten versprach anstregend zu werden.

Die Vorrunde schlossen wir mit 3 Siegen und 6:0 Toren ab. Im Halbfinale schwanden die Kräfte langsam, und wir gerieten in Rückstand. Doch wir ließen nicht nach und erzielten kurz vor Schluss noch den hochverdienten Ausgleich. Das anschließende Neun-Meterschießen konnten wir trotz eines Fehlschusses für uns entscheiden. Im Finale dann fehlten uns allerdings die Kraftreserven. Wir gerieten schnell 2:0 in Rückstand, und obwohl der Wille da war, kamen wir nur noch auf ein 2:1 heran.
So holten wir uns den verdienten 2. Platz, über den sich alle sehr freuten! Unsere heutige Kapitänin Tati haben wir für das nächste halbe Jahr für ein Auslandssemester verabschiedet – wir wünschen dir alles Gute! Mit diesem Turnier heißen wir außerdem Jenny ganz herzlich in unserer Mannschaft willkommen!

𝗩𝗼𝗿𝗿𝘂𝗻𝗱𝗲
ESV – SV Laim: 3:0
1:0 Lorena (Babsi)
2:0 Lorena (Henni)
3:0 Lorena (Henni)
ESV – MSV Bajuwaren 2: 2:0
1:0 Tatiana (Henni)
2:0 Lorena (Anna)
Centro Argentino – ESV: 0:1
0:1 Lorena (Anna)

𝗛𝗮𝗹𝗯𝗳𝗶𝗻𝗮𝗹𝗲
MSV Bajuwaren 1 – ESV: 4:5 n.E.
1:1 Anna (Henni)
Elfmeter: Lilly, Tati, Babsi, Anna, Lorena

𝗙𝗶𝗻𝗮𝗹𝗲
GH Physios 95 – ESV: 2:1
2:1 Henni (Lorena)

#ZweiMannschaftenEinTeam #NurDerESV #Lieblingsmannschaft #NieOhneMeinTeam #Fußball #Sommerturnier #ZweiterPlatz #AlleFürEinenEinerFürAlle

Knapper Turniersieg in Reichertshausen

So, 16.02.

Mit verspäteter Anreise starteten wir gegen die zweite Mannschaft des Gastgebers in das Turnier. Wir ließen von Anfang an den Ball sicher in unseren Reihen laufen und erspielten uns so viele Chancen. Aufgrund ausbaufähiger Chancenverwertung gewannen wir das Spiel mit 2:0. Im zweiten Spiel unterlagen wir Pasing knapp mit 0:1, wollten unsere Fehler deshalb gegen die erste Heimmannschaft wieder gut machen. Das gelang uns auch und wir gewannen erneut mit 2:0. Gegen alte Bekannte aus Sulzemoos spielten wir etwas hektisch und verfehlten so einige Möglichkeiten zur Führung. Doch wir blieben ruhig und kämpften bis zur letzten Sekunde. Passend zur Musik setzte sich Miri mit einer Breakdance-Einlage schon fast auf dem Boden durch und eroberte den Ball. Auch Michi ließ nicht nach und schoss uns in der Schlusssirene mit einem Tunnler zum Sieg. Nach der Hinrunde spielten wir nun eine Art Rückrunde, der Start war erneut gegen Steinkirchen II. Nach einem kurzen Schock nach 20 Sekunden drehten wir das Spiel und gewannen letztlich verdient mit 4:1. Dabei belohnte sich Verena mit dem Ausgleich für ihren hohen Aufwand im Turnier, auch die anderen Tore spielten wir uns schön heraus und vollendeten unseren schönen Spielzüge. Auch das Rückspiel gegen Pasing konnten wir mit 4:0 gewinnen, erneut waren alle Tore erwähnenswert, besonders Anna gelang mit ihrem Schuss in den Winkel ein sehenswerter Treffer. Erneut trafen wir noch in der Schlussminute, dieses Mal konterten wir mit 3 zu 1 Überzahl und schlossen überlegt zum 4:0 ab. Im Rückspiel gegen Steinkirchen I mussten wir uns nach Führung noch mit 2:1 geschlagen geben, erneut waren eher individuelle Fehler die Ursache der Gegentreffer. Das Turnier schlossen wir mit einem 0:0 Unentschieden gegen Sulzemoos ab, dann hieß es warten. Das Turnier gewannen wir punktgleich mit Steinkirchen I mit nur einem mehr geschossenen Tor und belohnten uns für die starke Mannschaftsleistung. Wir konnten heute spielerisch überzeugen und mit ruhigen und einfachem Spiel geduldig warten, bis sich die Lücken ergaben – Gratulation ans ganze Team!

Es spielten: Alex, Elena, Züleyha, Verena, Anna, Barbara, Lorena, Leo, Miri, Michi

Girls Cup 2020 beim SpVgg Markt Schwaben Au

Sa,18.01.20

Um die Winterpause zu überbrücken fuhren wir vergangenen Samstag nach Markt Schaben zum Hallenturnier. Vom alten Hasen bis zur Mannschafts-Debütantin hatten wir alles dabei und trafen in der Halle auf alte Bekannte aus dem Großfeld. Im Vordergrund stand für uns der Spaß am Turnier und der Vorsatz sich nicht zu verletzen, um in voller Kaderstärke in die Rückrunde starten zu können.

Gruppenphase
SpVgg Markt Schwaben Au I – ESV (1:0)

In einem schnellen und sehr offensiven Spiel beider Mannschaften lieferten wir uns einen intensiven Schlagabtausch. Die Abschlüsse von Markt Schwaben I waren jedoch deutlich kraftvoller und gefährlicher als unsere. Nur dank einer starken Torwartleistung von Alex konnten wir den Rückstand bis zwei Minuten vor Schluss verhindern. Beinahe hätten wir noch den Ausgleich geschafft, aber die gegnerische Torwärtin rettete den Ball noch auf der Linie.

ESV – FC Langengeisling (4:0)

Unser zweiter Gegner war nicht so laufstark wir Markt Schwaben, so dass wir besser ins Spiel fanden und mit sicherem Passspiel die Kontrolle übernahmen. Wir wurden umgehend dafür belohnt. Schon kurz nach Beginn platzierte Alena den Ball passgenau in der Ecke nach einem Zuspiel von Michi. Auch beim zwei zu Null hatte Michi ihren Fuß im Spiel – Anna musste nur noch ihren Fuß im richtigen Winkel halten, um den Ball ins Tor zu lenken. Mitspieler für den richtigen Winkel zum Tor zu benutzen scheint heute Michis Spezialität zu sein: Beim drei zu Null war es Leo, die als Abpraller diente. Erst zum vier zu Null ließen wir uns etwas neues einfallen. Lorena, erst seit gestern spielberechtigt, startete im Alleingang durch und war hartnäckig genug den Ball im zweiten Versuch zu versenken, nachdem der erste Schuss den Pfosten traf. 

FC Stern – ESV (3:1)

Gegen eine sehr gut eingespielte Mannschaft, die schönen Kombinationsfußball spielte und in ihren vorherigen zwei Spielen damit auch sehr erfolgreich war, schafften wir es zunächst sogar in Führung zu gehen. Wieder war es Michi, die sich in den Dienst der Mannschaft stellte und sogar einen Zusammenprall mit der Torwärtin in Kauf nahm, um den Führungstreffer zu ermöglichen. Sie legte noch einmal quer, so dass Verena nur noch einschieben musste. Leider war die Führung nicht von langer Dauer. Den Ausgleich haben wir uns selbst zuzuschreiben – eine Unachtsamkeit unsererseits sorgte für Unruhe in der Abwehr und machte den Weg frei für einen platzierten Schuss. In der Folge verloren wir etwas an Sicherheit. Zwar generierten auch wir noch Chancen, aber die Spielerinnen von Stern hatten immer wieder gerade noch einen Fuß dazwischen, während sie selber in der Offensive erfolgreicher waren. So folgte gegen Mitte das 1:2. Das 1:3 kurz vor Schluss machte den Sack zu.

ESV – TSV Hohenbrunn-Riemerling (0:0)

Im letzten Spiel der Vorrunde ging es um Platz 3. Dank unseres Torverhältnisses hätte sogar ein 2:0 Rückstand dafür gereicht. Trotzdem wollten wir natürlich unser bestes geben. So hatten wir besonders am Anfang mehrer Chancen, die leider nicht von Erfolg gekrönt wurden. Wir schafften es nicht, das Spiel ruhig und sicher zu beherrschen. Zwar ließen wir kaum Chancen zu, waren aber auch selbst zu hektisch. Letzlich mussten wir uns mit einem Unentschieden geschlagen geben. Damit beendeten wir die Vorrunde auf dem 3. Platz. Als Gegner für das Spiel um den 5. Platz des Turniers erwartete uns der SV Sentilo-Blumenau.

Spiel um den 5. Platz:
ESV – Sentilo-Blumenau 2:3 n.E. (1:1)

Das Platzierungsspiel wurde mit viel Körpereinsatz gespielt und beide Mannschaften schenkten sich nichts. Dieses Mal ließen wir uns von einem Rückstand nicht verunsichern, sondern setzten nach. Alena spielte einen schönen tiefen Pass auf Michi, die ihn durchließ, damit Lorena nur noch in die Ecke einschieben musste. Leider ließen wir im Verlauf des Spiels wieder Chancen liegen, so dass wir ins Sechsmeterschießen mussten. Alex parierte den ersten Schuss, aber leider wurde auch Michis Schuss gehalten. Nach einem Treffer von Blumenau legte Alena mit einem gesetzen Schuss ins Eck nach. Auch die dritte Schützin von Blumenau traf. Man ist sich uneinig darüber, was danach geschah. Lorena platzierte ihren Ball auch im Eck, die Torwärtin kam aber noch hin. Wir haben den Ball drin gesehen, der Linienrichter entschied aber leider zugunsten von Blumenau. So mussten wir uns mit einem knappen 6. Platz zufrieden geben.

Das heutige Turnier war durchwachsen. Unser Resumé ist trotzdem positiv, auch wenn unsere Ergebnisse etwas anderes sagen. Wir haben viel gelernt – auf und neben dem Feld (für die Klausurenphase). Gegen starke Gegner haben wir uns gut geschlagen und können uns mit unserer Leistung zufriedengeben.
Lorena startete ihre Karriere bei uns im ESV gleich mit 2 Toren – herzlich willkommen in der Mannschaft!

Bleibt nur noch dem Turniersieger zu gratulieren und allen eine gute Heimreise und eine verletzungsfreie Rückrunde zu wünschen.

Es spielten: Alex, Alena (2), Anna (1), Emma, Michi, Verena (1), Lorena (2), Leo (1)

Hallenturnier in Karlsfeld

3. Platz beim Turnier in Karlsfeld, Sonntag, 10.02.2019

Die Vorrunde haben wir souverän mit sieben Punkten vor Holzkirchen, Karlsfeld und Dreistern gewonnen. Das Halbfinale gegen Gröbenzell ging, trotz gefühlt 90 % Ballbsitz und einigen Großchancen, ins Siebenmeterschießen, welches wir unglücklich verloren. Im Spiel um Platz 3 trafen wir wieder auf Holzkirchen. In der regulären Spielzeit endete das Spiel 2 zu 2, sodass es wieder ins Siebenmeterschießen ging, welches wir für uns entschieden und den dritten Platz sicherten.

Es spielten: Alex, Charlotte, Folke, Maddi, Miri, Leo, Meli und Lucia

Turniersieger in Höhenkirchen

Nachdem wir die vorherigen Turniere, trotz guter Leistungen, nur auf den Rängen 4 und 5 beendet hatten, haben wir uns am vergangenen Wochenende endlich belohnt. Aus der Vorrunde gingen wir als ungeschlagener Gruppenerster hervor. Dort setzten wir uns gegen die SpVgg Höhenkirchen, den TSV Eching, den SV Sulzemoss und die Munich Irish Rovers durch. Im Halbfinale wartete dann der TSV Gilching-Argelsried auf uns. Die Gegnerinnen waren sehr jung und agil und setzten uns sehr früh unter Druck. Dadurch wurden wir zu hektisch und konnten unser Spiel nicht aufziehen. Am Ende der regulären Spielzeit stand es 0 zu 0, sodass wir erst nach einem spannenden 7-Meterschießen den Finaleinzug klar machen konnten.
Im Finale trafen wir dann auf die Mädels aus Karlsfeld, die insgesamt nur noch 6 Spielerinnen hatten. Dies nutz´ten wir aus und ließen den Gegner laufen und spielten uns mit gewohnt sicherem Kombinationsfußball, zwei Tore heraus und standen somit als Turniersieger fest.

Es spielten: Alex, Marlena, Maddi, Lisa, Folke, Anna, Meli, Lucia, Leo und Chiara