Kategorie: Bezirksliga

I: Ein Punkt nach Rückstand!

So, 07.04. ESV I – (SG) SC Vierkirchen/SpVgg Hebertshausen 2:2 (0:1)

Am Sonntag starteten wir endlich in die Rückrunde! Bei sommerlichen Temperaturen und viel Sonne wollten wir Ball und Gegner laufen lassen, um uns selbst zu schützen.

Wir starteten gut und konnten schon in der zweiten Minute die erste Chance verzeichnen. Nach schönem Doppelpass zwischen unseren beiden Ls wollte der Ball aber nicht über die Linie. Keine Minute später hatten wir nach einem weiten Abschlag von Marla die nächste Chance. In der zehnten Minute dann ein Schreck: Lauren verdrehte sich das Knie und musste ausgewechselt werden – wir wünschen dir von Herzen gute Besserung, liebe Lauren! Das brachte uns kurz aus dem Konzept und wir mussten das unerwartete Gegentor hinnehmen – ein Rückstand, obwohl wir bis dahin die bessere Mannschaft waren. So blieb es auch eigentlich, wir erspielten uns immer wieder über B, L, L und L gute Chancen, doch das Tor war noch verschlossen. So blieb es zur Halbzeit beim Rückstand.

Franz war mit der Torausbeute zurecht unzufrieden, der letzte Pass kam heute oft etwas zu ungenau oder wir konnten uns nicht durchsetzen. Wir starteten unglücklich in die zweite Halbzeit und kassierten auch den 0:2 Rückstand. Doch wir ließen uns davon nicht entmutigen und spielten einfach weiter, auch wenn wir jetzt nicht mehr so dominant waren. Viele kleine Fouls, Spielunterbrechungen und Ballverluste führten dazu, dass das Spiel zerfahren wurde. Erst kurz vor Ende, in der 79. Minute gelang Lucia der Anschlusstreffer. Wir drehten nochmal auf, sammelten uns und drängten auf den Ausgleich. Nach einem Foul an M im Sechszehner verwandelte erneut Lucia den Elfmeter zum verdienten Ausgleich in der 83. Minute – 2:2! Dabei blieb es dann auch und wir konnten zumindest einen Punkt heute im ESV behalten. Jetzt heißt es für die nächsten Wochen konzentriert weiterarbeiten. Doch die Sorge um Lauren überwiegt.

Es begannen: Marla, Caro, Juli, Toni S, Helena, Babsi, Charly, Elise, Lisa, Lauren, Lucia (2)
Eingewechselt wurden: Yvonne, Mara, Lorena, Julia

I: Doppelpacks am Morgen vertreiben Kummer und Sorgen

So, 10.03. SC Bogenhausen – ESV I 0:6 (0:4)

Am Sonntagmorgen ging es – für einige von uns viel zu früh – zu unserem nächsten Testspiel gegen den SC Bogenhausen, den alten Verein von unseren Neuzugängen Mara & Sara. Vielen Dank an Steffi, Michelle und Isi, die unsere Abwehr verstärkten.

Die ersten fünf Minuten hatten wir aufgrund des harten Platzes Schwierigkeiten ins Spiel zu finden. Aber wir konnten die Kontrolle über das Spiel übernehmen, in Minute sechs fiel so der Führungstreffer durch Lucia, die nach einem schönen Pass von Helena den Ball rechts unten einschob. Kurz darauf wurde Helena an der Mittellinie auf die Reise geschickt. Sie lief alleine auf Tor zu und bleibt vor der Torhüterin cool – 0:2! In der 18. Minute wurde es dann bitter für Bogenhausen: ihre beiden ehemaligen Spielerinnen sorgten für das nächste Tor: Sara packte nach Zuspiel von Mara kurz nach dem Mittelkreis ihren Sonntagsschuss aus und sorgt für das 0:3. Ein paar schöne Spielzüge später fasste sich Babsi kurz vor der Pause noch mal ein Herz und platzierte den Ball in der 43. Minute gekonnt im Kreuzeck.

In der ersten Halbzeit gefiel Franz zwar unser Einsatz, mit unserer Spielweise war er allerdings noch nicht ganz zufrieden. Er wollte mehr flache, kontrollierte Zuspiele sowie weichere Bälle sehen. Halbzeit zwei startete, wie Halbzeit eins endete: mit einem Tor von Babsi. Nachdem Yvonnes Schuss noch von der Torhüterin gehalten werden konnte, landet Babsis Nachschuss im Tor. Daraufhin ließen wir, nachdem wir etwas umstellten, allerdings deutlich nach, wodurch Bogenhausen in der 65. Minute zum ersten Torabschluss kam, der von Isi mit dem Kopf geklärt wurde. Unser Aufbauspiel wurde immer unstrukturierter, Bogenhausen übernahm kurzzeitig die Kontrolle über das Spiel. Aber weil uns ein Doppelpack nicht reicht, erzielen wir in der 86. Minute noch das 0:6 durch Lucia. Ein weiteres erfolgreiches Testspiel, auch wenn in der zweiten Halbzeit noch Luft nach oben war.

Es spielten: Marla, Elise, Steffi, Sara (1), Julia, Mara, Charly, Lorena, Lucia (2), Helena (1), Babsi (2)
Eingewechselt wurden: Yvonne, Michelle, Isi

I: Unentschieden unter Flutlicht

TSV Gilching/A. II – ESV I 2:2 (0:1)

Am Sonntagnachmittag ging es für unsere Erste zum zweiten Testspiel gegen Gilching-Argelsried. Vielen Dank an Cara, die im Tor aushalf.

Wir wollten auf dem breiten Platz sicher stehen, um dann darauf aufbauen zu können. Dieser Plan ging auch direkt auf: bereits in der 5. Minute hatten wir unsere erste Torchance. Die erste Halbzeit konnten wir durch eine stabile Abwehr und gutes Kombinationsspiel im Mittelfeld dominieren, der letzte Pass kam aber noch nicht an. In der 40. Minute konnten wir uns dann durch Lucia belohnen, die allein aufs Tor zulief und den Ball eiskalt an der Torfrau vorbei ins Tor schob.

In der Halbzeitpause stellten wir auf mehreren Positionen um. Wir spielten zwar schöne Konter, waren aber zu hektisch und unsere 5-Meter-Pässe kamen zu ungenau und zu hart. Die zweite Halbzeit startete ausgeglichener. Sowohl wir als auch Gilching konnten Torchancen verzeichnen. In der letzten Viertelstunde mussten wir nach einigen Wechseln innerhalb von 3 Minuten 2 Tore hinnehmen. Zuerst war die gegnerische Stürmerin in unserem Aufbauspiel schneller am Ball als unsere Verteidigerin und konnte den Ball über Cara hinweg ins Tor heben, bevor die gleiche Spielerin mit einem Sonntagsschuss eine Ecke direkt verwandelte. Wir ließen uns davon aber nicht beirren, sondern bauten weiterhin von hinten das Spiel auf. Unsere Antwort folgte in der 83. Minute: Yvonne zog kurz nach der Mittellinie einfach mal ab, da die Torfrau zu weit außerhalb vom Tor stand – der Ausgleich! Wir konnten uns noch zwei Torchancen erspielen, aber der Sieg war uns heute nicht vergönnt.

Trotz des unglücklichen Ergebnisses, dass den Spielverlauf nicht widerspiegelt, war Franz insgesamt mit uns zufrieden. Außerdem konnten wir Mara in unserem Team willkommen heißen.

I: Sieg zum Vorbereitungsauftakt

Sa, 10.02. SC Pöcking – ESV I 1:4 (0:3)

Schon am Ende der ersten Vorbereitungswoche fuhr unsere Erste zum ersten Vorbereitungsspiel nach Pöcking. Zum neuen Jahr hieß es bei uns mal wieder: Herzlich Willkommen! Heute heißen wir ganz herlich Sara in unserem Team willkommen, die in der Winterpause zu uns gestoßen ist. Für Paula war es gleichzeitig ihr letztes Spiel für die nächsten Monate. Vor ihrem Auslandssemester durfte sie heute nochmal im Sturm ran.

Franz wollte das Spiel nutzen, um einige neue Konstellationen auszuprobieren. Das Hauptziel war dabei trotzdem, Spaß am Fußball zu haben, sich nicht zu verletzen und gemeinsam als Team einen guten Start ins neue Jahr zu schaffen. Aufgrund ungewohnter Aufstellung fiel es uns zu Beginn auf ungewohntem Untergrund schwer, unser eigentliches Spiel aufzuziehen. Doch das lange Hallentraining zahlte sich aus, denn immer wieder konnten wir uns vor allem auf der linken Seite mit Kurzpassspiel auf engem Raum vom Druck befreien. Nach 6 Minuten schon gingen wir durch Lucia in Führung, die schön von E in Szene gesetzt wurde. Hinten ließ Sara, die gleich ihr Startelfdebut feierte, auf ihrer Seite nichts zu, laut Notizen „einfach eine Maschine“. Nach einer Viertelstunde schoss Pöcking das erste Mal knapp an unserem Tor vorbei. Insgesamt ließen wir jedoch wenig zu und erstickten Angriffe meist im Keim. Nach gut 20 Minuten wurde Julia eingewechselt, die direkt zu einer Ecke in den gegnerischen Strafraum ging. Offensichtlich hatten die Gegner den Wechsel übersehen, auf jeden Fall konnte Julia sehr frei die wunderschöne Flanke von P einnicken – das 2:0! Kurz danach hatte P selbst die Chance zu erhöhen, ihr Schuss ging noch knapp vorbei. Kurz vor der Pause schickte L mit einem schönen langen Pass Paula erneut auf den Weg. Dieses Mal behielt sie die Nerven und erhöhte auf 3:0!

Zur Halbzeit war Franz grundsätzlich zufrieden mit uns, heute verwandelten wir unsere wenigen Torchancen sehr effektiv. Trotzdem hatte Franz natürlich noch Verbesserungsvorschläge für die zweite Halbzeit. Die zweite Hälfte begann, wie die erste endete: viele Zweikämpfe im Mittelfeld, leider konnten wir den letzten Pass in die Spitze nur selten präzise genug an die Mitspielerin bringen. Nach knapp einer Stunde war es dann ein etwas glücklicher doppelter Doppelpass zwischen L und Paula, nach dem Paula alleine aufs Tor zulief. Wieder blieb sie ruhig und erhöhte auf 4:0. Hinten stellte Franz ein drittes Mal um, doch auch dadurch ließen wir nicht mehr zu. Und wenn doch mal was aufs Tor kam, stand Cara in der zweiten Halbzeit sicher zwischen den Pfosten. Kurz vor Schluss musste Lisa leider verletzt runter. Kurz danach mussten wir nach einer unglücklichen Aktion einen Gegentreffer hinnehmen – der 4:1 Endstand.

Insgesamt können wir mit unserer Leistung zufrieden sein, und in den nächsten Wochen darauf aufbauen. Jetzt heißt es weiter an uns arbeiten und uns in den nächsten Spielen weiter Sicherheit für die Rückrunde holen. Leider fällt uns Lisa mit einem gebrochenem Zeh in der Vorbereitung aus. Liebe Lisa, wir wünschen dir eine schnelle Genesung! Herzlich Willkommen nochmal an Sara und wir wünschen Paula ein schönes Auslandssemester!

Es begannen: Marla, Babsi, Lisa, Sara, Henni, Lauren, Charly, Nadja, Elise, Lucia (1), Paula (2)
Eingewechselt wurden: Caro, Julia (1), Cara, Lorena

I: Rückstand gedreht zum Hinrundenabschluss

FC Puchheim – ESV I 1:2 (0:0)

Zum letzten Hinrundenspiel fuhren wir zum Nachholspiel zum FC Puchheim. Bei winterlichen Temperaturen ging es am Sonntagabend ein letztes Mal für dieses Jahr zu einem Auswärtsspiel. Vielen Dank an Steffi, die sich bereit erklärte und nochmal aushalf!

Der Dank geht heute auch an Paula, die in der vergangenen Hinrunde jede Position gespielt hat – Danke für deine Einsatzbereitschaft! Heute half P als Libero aus, was eine erneute Umstellung in der Abwehr bedeutete. Trotzdem spielten wir von Beginn an schönen Fußball und kombinierten uns ruhig und sicher von hinten raus. Auch unsere Außenverteidiger machten gut mit und bauten mit Ausflügen nach vorne Druck auf. Zudem kamen unsere Ecken heute gut in den Strafraum rein. Hinten schenkten wir allerdings einige unnötige Ecken her, die wir jedoch allesamt im Team gut verteidigten. Nach der ersten halben Stunde fassten die Notizen zusammen: „guter Beginn, Spiel wird langsam wild, sehr viele unkontrollierte hohe Bälle“. Die komplette Kontrolle über das Spiel verloren wir jedoch nie. Ein Schuss von E ging nur knapp nicht rein, die Bank hatte ihn schon drinnen gesehen. Zwei Minuten später trafen wir nur die Latte, von dort aus dann ins Aus. Auch L hatte mit einem Alleingang einen tollen Angriff, der jedoch nicht im Tor enden wollte.

Zur Halbzeit war Franz sehr zufrieden mit uns und sagte das auch. Von Marla im Tor bis zu den Stürmerinnen waren wir heute eine geschlossene Mannschaft auf dem Platz und brachten alle eine gute Leistung aufs Feld. Natürlich hatte Franz auch noch Verbesserungsvorschläge, schließlich war noch kein Tor gefallen. Ein aufmerksamer Zuschauer (Toby) merkte korrekterweise an: ein Tor würde dem Spiel gut tun! – ein wahrer Profi!

Nach der Pause setzten wir unsere Spielweise nahtlos fort, doch nach einer Stunde dann die Überraschung: nach einem Einwurf war unsere Abwehr einmal nicht ganz eng an den Gegnerninnen, prompt lagen wir hinten. Wir ließen uns davon aber nicht beeindrucken und zogen unser Spiel durch. Knapp 10 Minuten später wurden wir für unsere Geduld belohnt: Lorena traf zum verdienten Ausgleich und hatte ein paar Minuten später nach einer weiteren Ecke von E noch die Chance zur Führung. Das war ihr leider nicht vergönnt, doch das übernahm kurz vor Schluss Charlotte. L und L fingen nach einem Abstoß den Ball im gegnerischen Spielaufbau ab, L legte auf Charlotte quer, die nur noch einschieben musste – das verdiente 2:1!

Kurz danach war Schluss und wir fuhren mit den 3 Punkten nach Hause. Mit einem schönen und siegreichen Spiel rundeten wir unsere wechselhafte Hinrundensaison ab. Wir wünschen Julia gute Besserung, die sich kurz vor ihrer Auswechslung noch verletzte. Auch allen weiteren angeschlagenen aus der Hinrunde wünschen wir ebenfalls weiterhin gute Besserung. Ein großes Dankeschön geht wie immer auch an unser Trainerteam bestehend aus Franz, Peter und Pitt, die in dieser Hinrunde mit vollem Einsatz dabei waren und uns immer unterstützt haben. Wir wünschen allen eine besinnliche Vorweihnachtszeit und werden wie immer auch in der Winterpause unsere Fans mit Inhalt versorgen.

Es begannen: Marla, Svenja, Paula, Babsi, Lorena (1), Charly, Julia, Henni, Elise, Lucia, Charlotte (1)
Eingewechselt wurden: Nadja, Steffi, Yvonne