Großfeld ohne Punktverlust zur Herbstmeisterschaft!

17. November 2019

So, 17.11.: ESV Freimann – (SG) SV DJK Taufkirchen/SV Waldperlach

Nur die Temperaturen jenseits des Wohlfühllevels sorgten diesen Sonntag dafür, dass die Spannung nicht völlig überkocht – werden wir heute Herbstmeister OHNE Punktverlust? Schon kurz nach Anpfiff wurde es unseren Gästen aus Taufkirchen zu bunt bzw. nicht bunt genug – die gelben Leibchen zwingen wenigsten auch den hübschen Schiri zum Farbentausch und in ein engeres Outfit. Danach konnte es los- bzw. weitergehen. Wir nahmen uns Maddis Worte aus der Ansprache zu Herzen – annehmen, spielen, sodass wir gerade zu Beginn ruhig und geduldig die Seiten wechselten, bis sich die Lücke ergab. Trotz veränderter Aufstellung kamen wir also gut ins Spiel. In der sechsten Minute spielte Sophie einen kurzen Pass auf Meli, die heute im Sturm agierte. Ihre Flanke missglückte zwar als Flanke, landete aber in hohem Bogen im linken Eck – ein sehenswerter Treffer zum 1:0! Doch ab der 10. Minute wurden wir etwas unruhiger, zudem fing es auch noch an zu regnen. In der elften Minute erlief sich Meli einen verloren geglaubten Ball und brachte uns so eine Ecke ein. Diese brachte jedoch leider nichts ein. Nach 17 Minuten mussten wir den Ausgleich hinnehmen. Dieser verunsicherte uns, und uns gelang nicht mehr das gewohnte Spiel. Auch Franz an der Seitenlinie gefiel das gar nicht. Nach 19 Minuten schoss Laureen das erneute Führungstor, das jedoch wegen Abseits nicht gegeben wurde. Dabei hatten wir uns diese Situation so schon bie einem astreinen Konter herausgespielt. Gleichzeitig taten wir uns schwer, uns durch die gegnerischen Reihen zu kombinieren. Eine weitere Ecke, dieses Mal nach einer Chance von Lucia, konnten die Gegner blocken. Nach einer halben Stunde waren unseren unruhigen Minuten wieder vorbei; eine Flanke von Michi flog durch den kompletten Strafraum, leider kam weder Freund noch Feind an den Ball…

Franz‘ Halbzeitanalyse – wilde Spielweise – fasst das Spiel heute am besten zusammen. Deshalb wollten wir die zweite Halbzeit ganz neu beginnen, der Halbzeitstand ließ es ja zu. Noch während Franz‘ Halbzeitansprache kam zutage, dass wir eine Damenmannschaft sind – eine Mitspielerin war mit ihrem Baby da, das war deutlich interessanter als alle Worte, das sah sogar Franz ein 😉. Fünf Minuten nach Wiederanpfiff rauschte die Gegnerin in Laureen und prüfte, wer den härteren Dickschädel besaß – nicht Laureen, weshalb wir einen Elfmeter zugesprochen bekamen. Meli verwandelte diesen souverän ins linke untere Eck zur 2:1 Führung. Danach erspielten wir uns weitere Chancen: Alena steckte den Ball auf Lucia durch, die jedoch knapp am rechten Eck vorbei vorbeizielte. Marlas Freistoß vom Sechszehner konnte die gegnerische Torhüterin leider halten. Auch Melis Weitschuss landete in den Armen der Torhüterin. Doch wir wurden besser und bestimmten von nun an das Spiel. Trotz mehreren guten Möglichkeiten wollte der Ball nicht ein weiteres Mal ins Tor, weshalb es weiter spannend blieb. In der Schlussviertelstunde probierten wir es weiter, einmal scheiterte Chiara, ein weiteres Mal erlief Marla den Befreiungsschlag von Maddi, konnte den Ball aber nicht im Tor unterbringen. Zwei Minuten vor Ende konterten wir nach einer Ecke zu dritt im Sprint, nachdem Laureen vor unsrem Strafraum ausgeholfen hatte. Leider belohnten wir uns auch dafür nicht und so blieb es beim knappen 2:1.

Damit schließen wir die Hinrunde ohne Punktverlust ab und gewinnen so verdient die Herbstmeisterschaft. Während der Winterpause werden wir uns in der Halle fit halten. Davor hat unser Kleinfeld heute und nächste Woche noch je ein Spiel.

Es begannen: Alex, Folke, Maddi, Anna, Sophie, Charly, Leo, Laureen, Alena, Meli (2), Lucia
Eingewechselt wurden: Marla, Chiara, Miri B, Michi