Girls Cup 2020 beim SpVgg Markt Schwaben Au

20. Januar 2020

Sa,18.01.20

Um die Winterpause zu überbrücken fuhren wir vergangenen Samstag nach Markt Schaben zum Hallenturnier. Vom alten Hasen bis zur Mannschafts-Debütantin hatten wir alles dabei und trafen in der Halle auf alte Bekannte aus dem Großfeld. Im Vordergrund stand für uns der Spaß am Turnier und der Vorsatz sich nicht zu verletzen, um in voller Kaderstärke in die Rückrunde starten zu können.

Gruppenphase
SpVgg Markt Schwaben Au I – ESV (1:0)

In einem schnellen und sehr offensiven Spiel beider Mannschaften lieferten wir uns einen intensiven Schlagabtausch. Die Abschlüsse von Markt Schwaben I waren jedoch deutlich kraftvoller und gefährlicher als unsere. Nur dank einer starken Torwartleistung von Alex konnten wir den Rückstand bis zwei Minuten vor Schluss verhindern. Beinahe hätten wir noch den Ausgleich geschafft, aber die gegnerische Torwärtin rettete den Ball noch auf der Linie.

ESV – FC Langengeisling (4:0)

Unser zweiter Gegner war nicht so laufstark wir Markt Schwaben, so dass wir besser ins Spiel fanden und mit sicherem Passspiel die Kontrolle übernahmen. Wir wurden umgehend dafür belohnt. Schon kurz nach Beginn platzierte Alena den Ball passgenau in der Ecke nach einem Zuspiel von Michi. Auch beim zwei zu Null hatte Michi ihren Fuß im Spiel – Anna musste nur noch ihren Fuß im richtigen Winkel halten, um den Ball ins Tor zu lenken. Mitspieler für den richtigen Winkel zum Tor zu benutzen scheint heute Michis Spezialität zu sein: Beim drei zu Null war es Leo, die als Abpraller diente. Erst zum vier zu Null ließen wir uns etwas neues einfallen. Lorena, erst seit gestern spielberechtigt, startete im Alleingang durch und war hartnäckig genug den Ball im zweiten Versuch zu versenken, nachdem der erste Schuss den Pfosten traf. 

FC Stern – ESV (3:1)

Gegen eine sehr gut eingespielte Mannschaft, die schönen Kombinationsfußball spielte und in ihren vorherigen zwei Spielen damit auch sehr erfolgreich war, schafften wir es zunächst sogar in Führung zu gehen. Wieder war es Michi, die sich in den Dienst der Mannschaft stellte und sogar einen Zusammenprall mit der Torwärtin in Kauf nahm, um den Führungstreffer zu ermöglichen. Sie legte noch einmal quer, so dass Verena nur noch einschieben musste. Leider war die Führung nicht von langer Dauer. Den Ausgleich haben wir uns selbst zuzuschreiben – eine Unachtsamkeit unsererseits sorgte für Unruhe in der Abwehr und machte den Weg frei für einen platzierten Schuss. In der Folge verloren wir etwas an Sicherheit. Zwar generierten auch wir noch Chancen, aber die Spielerinnen von Stern hatten immer wieder gerade noch einen Fuß dazwischen, während sie selber in der Offensive erfolgreicher waren. So folgte gegen Mitte das 1:2. Das 1:3 kurz vor Schluss machte den Sack zu.

ESV – TSV Hohenbrunn-Riemerling (0:0)

Im letzten Spiel der Vorrunde ging es um Platz 3. Dank unseres Torverhältnisses hätte sogar ein 2:0 Rückstand dafür gereicht. Trotzdem wollten wir natürlich unser bestes geben. So hatten wir besonders am Anfang mehrer Chancen, die leider nicht von Erfolg gekrönt wurden. Wir schafften es nicht, das Spiel ruhig und sicher zu beherrschen. Zwar ließen wir kaum Chancen zu, waren aber auch selbst zu hektisch. Letzlich mussten wir uns mit einem Unentschieden geschlagen geben. Damit beendeten wir die Vorrunde auf dem 3. Platz. Als Gegner für das Spiel um den 5. Platz des Turniers erwartete uns der SV Sentilo-Blumenau.

Spiel um den 5. Platz:
ESV – Sentilo-Blumenau 2:3 n.E. (1:1)

Das Platzierungsspiel wurde mit viel Körpereinsatz gespielt und beide Mannschaften schenkten sich nichts. Dieses Mal ließen wir uns von einem Rückstand nicht verunsichern, sondern setzten nach. Alena spielte einen schönen tiefen Pass auf Michi, die ihn durchließ, damit Lorena nur noch in die Ecke einschieben musste. Leider ließen wir im Verlauf des Spiels wieder Chancen liegen, so dass wir ins Sechsmeterschießen mussten. Alex parierte den ersten Schuss, aber leider wurde auch Michis Schuss gehalten. Nach einem Treffer von Blumenau legte Alena mit einem gesetzen Schuss ins Eck nach. Auch die dritte Schützin von Blumenau traf. Man ist sich uneinig darüber, was danach geschah. Lorena platzierte ihren Ball auch im Eck, die Torwärtin kam aber noch hin. Wir haben den Ball drin gesehen, der Linienrichter entschied aber leider zugunsten von Blumenau. So mussten wir uns mit einem knappen 6. Platz zufrieden geben.

Das heutige Turnier war durchwachsen. Unser Resumé ist trotzdem positiv, auch wenn unsere Ergebnisse etwas anderes sagen. Wir haben viel gelernt – auf und neben dem Feld (für die Klausurenphase). Gegen starke Gegner haben wir uns gut geschlagen und können uns mit unserer Leistung zufriedengeben.
Lorena startete ihre Karriere bei uns im ESV gleich mit 2 Toren – herzlich willkommen in der Mannschaft!

Bleibt nur noch dem Turniersieger zu gratulieren und allen eine gute Heimreise und eine verletzungsfreie Rückrunde zu wünschen.

Es spielten: Alex, Alena (2), Anna (1), Emma, Michi, Verena (1), Lorena (2), Leo (1)