Kategorie: Pokal

Sieg in erster Pokalrunde!

Sa, 31.08.: FC Ampertal Unterbruck – ESV Freimann: 0:7 (0:4)

Wir wollten im Vergleich zu letztem Wochenende einiges besser machen und wieder unser gewohntes Spiel zeigen. Dafür wollten wir hinten sicher stehen und dann von dort unser Spiel nach vorne aufbauen.

Das gelang uns auch ganz gut, schon in der dritten Minute hatten wir die erste Chance nach einem selbsterkämpften Ball, die aber leider noch nicht das Tor traf. Zwei Minuten später steckte Meli den Ball auf Lucia durch, die Laureen schickte. Leider war dieser Pass noch etwas zu lang. In der 6. Minute war es dann soweit – Alena flankte passgenau auf Lucia, die allein bis vors Tor dribbelte und den Ball zum 1:0 versenkte. Danach ließen wir nicht nach, schickten trotz Hitze immer wieder unsere Stürmer mit langen Bällen. So kamen wir auch immer wieder zu Ecken, die zumeist Meli sehr schön in den Strafraum brachte und die fast immer für Gefahr sorgten. In der 10. Minute konnte ausgerechnet Laureen eine davon per Kopf zum 2:0 verwerten. Gleichzeitig musste unsere Defensive aufmerksam bleiben, da die Gegnerinnen immer wieder mit langen Bällen eigene Angriffe starteten. Lucia zeigte in der 14. Minute erneut ihre Klasse, dribbelte sich nach Zuspiel von Meli durch die gegnerische Abwehr und erhöhte zum 3:0. Zwei Minuten später traf sie nach ähnlicher Situation leider nur in die Arme der starken gegnerischen Torhüterin. In der 17. Minute ging es Chrissi ähnlich, die einen Weitschuss probierte. In der Folge hatten wir weitere Chancen, die wir leider nicht verwerteten, das war vielleicht der einzige Makel dieser ersten Halbzeit. Doch die Spielzüge, die zu den Chancen führten, konnten sich teils wirklich sehen lassen. Gleichzeitig kamen auch die Unterbrucker Mädels zu ihren Chancen, die entweder die Abwehr oder Alex im Tor klärte. Direkt vor Halbzeitpfiff passte Meli über die Mittellinie zu Verena, die auf Michi verlängerte. Michi lief noch ein paar Meter mit Ball Richtung Tor und versenkte den dann zum 4:0.

Auch in der zweiten Halbzeit mussten wir aufmerksam bleiben, da die Gegnerinnen nie aufgaben und uns bis zum Ende früh anliefen und lange Ballstafetten erschwerten. Nach vorne gelangen uns weiter viele Möglichkeiten, die wir leider lange nicht verwerten konnten. Die gegnerische Torhüterin hat uns aber auch das Leben schwer gemacht und viele gute Paraden gezeigt. In der 53. Minute bekam Tanja den Ball aufgelegt und probierte sich an einem Weitschuss, der aber eher (bier-)kastenwürdig über den Zaun hinterm Tor ging – naja, beim nächsten Mal! In der Folge kamen fast alle unsere Offensivkräfte mal zum Abschluss, erst versuchte sich Verena im spitzen Winkel, dann Meli per Weitschuss, Laureen von rechts leider nur zur Ecke und dann nochmal Tanja, die für diese Chance keinen Kasten auszugeben hat, aber Richtung Tor war noch Platz =) Weiter geht’s! Hinten hatten wir einige der wenigen Ecken der Gegner zu verteidigen, die aber durch den ganzen Strafraum flog und keine unmittelbare Gefahr einbrachte. In der 70. Minute gab es nochmal eine Trinkpause. Das Fazit bis dahin – der Ball will einfach nicht mehr rein, egal wie oft und wer es versuchte… Doch wir probierten es weiter. In der 82. Minute lief Lucia in ihrer typischen Art durch die Mitte, passte im richtigen Moment zur mitgelaufenen Verena, die jedoch entscheidend gestört wurde. Der Abpraller landete dann jedoch bei der heute starken Alena, die den Ball zum 5:0 versenkte. Danach schien der Knoten geplatzt und zwei Minuten später steckte Alena auf Lucia durch, die den Ball zum 6:0ins Tor lupfte. Wieder zwei Minuten später war es Laureen, die eine Flanke von Lucia zum 7:0 volley ins Tor hämmerte. Kurz danach war Schluss und wir somit eine Pokalrunde weiter.

Nächsten Sonntag spielen wir dann schon die zweite Pokalrunde, dieses Mal zu Hause im ESV. Wir wollen dann an die Leistung von diesem Spiel anknüpfen, da wir heute wieder gezeigt haben, was wir können. Ein herzlich Willkommen an Alena und Verena, die beide heute ihr erstes Spiel hatten und sich nahtlos in die Mannschaft eingefügt haben!

Es begannen: Alex, Maddi, Anna, Barbara, Alena (1), Leonie, Meli, Miri O, Laureen (2), Lucia (3), Chiara Eingewechselt wurden: Verena, Tanja, Michi (1), Chrissi

Zweite Pokalrunde gegen Vierkirchen I

(SG) ESV Freimann/Ph. Schleißheim – SC Vierkirchen I
Endstand 1:3

Nachdem wir die erste Runde im Pokal recht souverän gewonnen hatten, ging es am Dienstagabend gegen die erste Mannschaft von Vierkirchen. , die Bezirksliga, also zwei Ligen über uns spielt. Bei kalten 8° begannen wir gegen den Bezirksligisten mit Marlena im Tor, davor Folke, Maddi und Kerstin, im Mittelfeld Tanja, Lisa, Meli, Verena und Sophie, sowie ganz vorne Lucia und Nico. Auf der Auswechselbank saßen zu Beginn Chiara, Miri O., Miri B. und Anna.
Dieses Mal waren wir von Anfang an gegen starke Gegner hellwach und so dominierten wir die erste Hälfte.  Hinten ließen wir nichts Ernstes zu und vorne erarbeiteten wir uns eine Chance nach der anderen. Das einzige Problem: Die Chancenverwertung. In der 31. Minute kam Miri B. für Sophie. Bis zur Halbzeit hatten wir vier, fünf Großchancen, die wir leider nicht versenken konnten. Erst in der 43. Minute gelang Meli ein wunderschöner Weitschuss direkt unter die Latte: die verdiente Führung zum 1:0!
In der Halbzeitpause hatte Franz nichts auszusetzen, weiter so hieß das Motto bei einem wunderschönen Spiel, das von Schnelligkeit, Kampfbereitschaft und Teamgeist geprägt war. Bis zum Torabschluss liefen auch die Konter super!
Nach der Halbzeit kam Miri O. für Tanja, ansonsten blieben wir unverändert. Leider kassierten wir in der 47. Minuten durch einen unglücklichen Freistoß den Ausgleich, was die Gegner spürbar aufbaute. In der 54. Minute wurde Chiara für Miri O. eingewechselt. In der Anfangsviertelstunde der zweiten Hälfte erspielten wir uns noch einige Chancen, eins gegen eins, Schüsse aus allen Richtungen,… Doch in der letzten halben Stunde wurden die Gegner stärker, sie kontrollierten zunehmend das Spiel und in der 75. Minute kassierten wir das 1:2. Doch auch danach gaben wir nicht auf, auch wenn einigen schon etwas die Kraft verließ, was bei diesem Spiel auch niemanden verwunderte. Gleich in der 76. schossen die Gegner das 1:3, was auch der Endstand war. 10 Minuten vor Ende haben wir nochmal eine Drangphase, die leider keinen Torerfolg mehr hatte. So blieb es bei dem 1:3
Es war ein klasse Spiel, spannend und unterhaltsam zum Anschauen, nur leider haben wir etwas unverdient verloren, da wir die meiste Zeit die bessere Mannschaft waren. Doch wie es im Fußball nun mal ist, wer die Tore nicht macht, verliert solche Spiele, wenn es unglücklich läuft. Schade, dass wir uns für die tolle Leistung nicht belohnen konnten!!